Poeten, Priester und Propheten – Leben und Werk inspirierender Schriftsteller

Eine Buchbesprechung von Hans Jakob Bürger.
Erstellt von Hans Jakob Bürger am 24. Juli 2016 um 21:36 Uhr

Von Anfang 2015 bis Anfang 2016 wurde in der katholischen Zeitung „Die Tagespost“ unter dem Titel „Poeten, Priester und Propheten“ eine Artikelreihe veröffentlicht, in der Autoren und Werke vorgestellt wurden, die man im weitesten Sinne unter dem Begriff „katholische Literatur“ einordnen kann. Nun wurde im „fe-medienverlag“ diese Artikelreihe unter demselben Titel von Stefan Meetschen und Alexander Pschera herausgegeben, was auf ein mehr als 450 Seiten umfassendes Buch hinauslief!

Unter den dutzenden Schriftstellern, die in „Poeten, Priester und Propheten“ vorgestellt werden, befinden sich neben einigen bekannteren Autoren wie Gertrud von Le Fort, G. K. Chesterton und C. S. Lewis auch viele unbekannte, wie etwa Georges Rodenbach, der „Das tote Brügge“ verfasste, oder Flannery OʼConnor, die eine Position bei einer der renommiertesten amerikanischen Zeitschriften ausschlug, um stattdessen „zwölf Jahre lang, bis zu ihrem Tod, Bücher für regionale Diözesanblätter“ zu rezensieren, „wo jeweils eine Obergrenze von 300 Wörtern gilt“.

Die Herausgeber schreiben im Vorwort: „Manche der hier behandelten Dichter und Denker sind ungeheuer gefährdet – gefährdeter als so manche Tierart. Und zwar nicht nur durch die Unwissenheit der Heutigen! Dass viele christliche Schriftsteller im Laufe der vergangenen Jahrzehnte an Schulen und Universitäten immer stärker marginalisiert wurden, ist ein Skandal und die Folge eines gezielten Kulturkampfes vorheriger Generationen. Die Bildungs- und Glaubensmisere, über die auch von Kirchenvertretern so oft geklagt wird, fiel aber nicht vom Himmel. Sie ist keine göttliche Strafe, sondern zum großen Teil selbstverschuldet. Sie ist die Folge einer Haltung der kulturellen Ignoranz und Spießigkeit, die alles bewundert, was modern, experimentell und attraktiv wirkt, ohne nach wirklicher Substanz und übersinnlicher Relevanz zu fragen und ohne das zu pflegen, was im Raum und Garten der Kirche gewachsen ist.“ Machen wir uns also an die Arbeit der Wiederentdeckung der „katholischen Literatur“!

Hans Jakob Bürger

Stefan Meetschen (Hrsg.), Alexander Pschera (Hrsg.):
Poeten, Priester und Propheten
Leben und Werk inspirierender Schriftsteller
Fe-Medienverlag 2016
461 Seiten; 14,80 Euro
ISBN: 9783863571528

Zur Information: Ein Interview mit den Autoren bei CNA Deutsche Ausgabe

Foto: Poeten, Priester und Propheten – Bildquelle: fe-Medienverlags GmbH