Papstappell für Kampf gegen Aids

Heiliger Vater erinnert an Welttag gegen Immunschwächekrankheit.
Erstellt von Radio Vatikan am 29. November 2012 um 12:07 Uhr
Papst Benedikt XVI.

Vatikan (kathnews/RV). Alle Menschen guten Willens sollten die zahlreichen Initiativen zur Bekämpfung von Aids unterstützen. Dazu ruft der Papst an diesem Mittwoch bei der Generalaudienz im Vatikan auf. Benedikt XVI. erinnerte in der Audienzhalle daran, dass am kommenden Samstag der Welttag gegen die Immunschwächekrankheit begangen wird. Seit ihrem ersten Auftreten in den frühen 1980er Jahren sind rund 30 Millionen Menschen an den Folgen dieser Krankheit gestorben. Allein im Jahr 2011 hat Aids weltweit etwa 1,7 Millionen Todesopfer gefordert.

Der Papst wörtlich „Am kommenden 1. Dezember begehen wir den Welttag gegen Aids, der eine Initiative der Vereinten Nationen ist, um auf eine Krankheit aufmerksam zu machen, die bereits Millionen von Opfern gefordert und großes Leid über die Menschen gebracht hat. Dies geschieht insbesondere in den ärmsten Regionen der Welt, die nur unter großen Schwierigkeiten an wirksame Medikamente gelangen können. Mein Gedanke gilt vor allem der großen Anzahl von Kindern, die sich jedes Jahr bei ihren Müttern anstecken, obwohl es Therapien gibt, die das verhindern könnten. Ich ermutige die zahlreichen Initiativen, die im Umfeld des kirchlichen Auftrags stattfinden, um diese Geißel zu besiegen.“

Foto: Papst Benedikt XVI. – Bildquelle: Fabio Pozzebom/ABr