Papst ernennt im Februar neue Kardinäle

Konsistorium vom 14. bis 15. Februar im Vatikan.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 12. Dezember 2014 um 09:23 Uhr

Vatikan (kathnews/KNA). Beim Konsistorium vom 14. bis 15. Februar wird Papst Franziskus neue Kardinäle ernennen. Die Richtobergrenze der zur Papstwahl berechtigten Kardinäle beträgt 120, derzeit sind es 112. Papst Franziskus will im Februar neue Kardinäle ernennen. Wie Vatikansprecher Federico Lombardi mitteilte, werden sie bei einer Kardinalsversammlung, einem sogenannten Konsistorium, vom 14. bis 15. Februar im Vatikan ins Kollegium der höchsten kirchlichen Würdenträger aufgenommen.

Die Richtobergrenze für die Zahl der zur Papstwahl berechtigten Kardinäle beträgt 120. Derzeit sind 112 der insgesamt 208 Kardinäle unter 80 Jahre und damit für das Konklave stimmberechtigt. Bis zum Konsistorium erreichen zwei weitere Kardinäle die Altersgrenze, so dass Franziskus etwa zehn neue Papstwähler ernennen könnte. Zuletzt hatte Franziskus im Februar 2014 neue Kardinäle ernannt. Unter ihnen war auch der Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation, Gerhard Ludwig Müller.

Quelle: © KNA. Alle Rechte vorbehalten

Foto: Kardinalsbirett – Bildquelle: Dieter Philippi‘