Papst empfängt Generaloberen der Piusbruderschaft

Bischof Bernard Fellay und Pater Alain-Marc Nély in Rom.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 6. April 2016 um 20:14 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/fsspx.de/dici). Papst Franziskus hat am Freitag, dem 1. April 2016, um 17 Uhr den Generaloberen der Priesterbruderschaft St. Pius X., Bischof Bernard Fellay, und den zweiten Generalassistenten Pater Alain-Marc Nély im Haus St. Martha empfangen.

Außer einem sehr kurzen Zusammentreffen im Haus St. Martha am 13. Dezember 2013 hatte Bischof Fellay seit der Wahl des Papstes im März 2013 noch keine Gelegenheit gehabt, mit diesem zusammenzutreffen. Allerdings waren einige argentinische Priester der Priesterbruderschaft vom Papst wegen einiger verwaltungstechnischer Schwierigkeiten empfangen worden, die das Verhältnis des Distrikts Argentinien mit dem Staat betrafen.

Papst Franziskus hatte ein privates und informelles Treffen ohne den offiziellen Charakter einer Audienz gewünscht. Es dauerte 40 Minuten und verlief in einem herzlichen Klima. Am Ende des Gesprächs wurde entschieden, den laufenden Austausch fortzusetzen. Über den kirchenrechtlichen Status der Priesterbruderschaft wurde nicht direkt gesprochen; Papst Franziskus und Bischof Fellay sind der Ansicht, dass der gegenseitige Austausch ohne Übereilung fortgesetzt werden soll.

Am nächsten Morgen, Samstag, 2. April, traf sich Bischof Fellay mit dem Sekretär der päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, Mgr. Guido Pozzo, im Rahmen der seit den Lehrgesprächen von 2009 – 2011 und den Besuchen mehrerer Prälaten üblichen Beziehungen der Priesterbruderschaft mit dieser Kommission.

Textquelle: FSSPX/MG-DICI vom 04.04.2016

Foto: Petersdom – Bildquelle: Wolfgang Stuck