Ökumenische Pilgerreise ins Heilige Land geplant

Erzbischof Zollitsch will 500-Jahr-Reformationsgedenken gemeinsam mit Protestanten feiern.
Erstellt von Radio Vatikan am 4. April 2013 um 15:16 Uhr
Erzbischof Dr. Zollitsch

Vatikan (kathnews/RV). Erzbischof Robert Zollitsch möchte mit Blick auf das 500-Jahr-Gedenken der Reformation 2017 mit evangelischen und katholischen Bischöfen ins Heilige Land pilgern. Dies berichtet die Katholische Nachrichtenagentur an diesem Dienstag. Beide Kirchen seien im Gespräch für das Reformationsgedenken, doch bisher fehle noch eine gemeinsame Basis über die Bedeutung der Reformation, so der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz. Eine gemeinsame Pilgerreise sei ein Zeichen, dass beide Kirchen nahe bei Jesus Christus und der Heiligen Schrift sein wollen.

Foto: Erzbischof Zollitsch – Bildquelle: Schwarzwaelder bei de.wikipedia.org