Nur dem Gewissen und dem Glauben der ganzen Kirche verpflichtet

Rainer Maria Kardinal Woelki äußerte sich zum Auftakt des "Synodalen Weges".
Erstellt von kathnews-Redaktion am 30. Januar 2020 um 15:31 Uhr
Kardinal Woelki

Köln (kathnews). Der Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, hat zum Auftakt des „Synodalen Weges“ laut Kölner Kirchenzeitung in einem Interview der „Herder Korrespondenz“ betont, „dass jeder Diözesanbischof frei entscheiden könne, ob und wie er die Beratungen und Beschlüsse des Synodalen Weges in seinem Bistum umsetzt“. Wörtlich sagte der Kardinal: „Ich fühle mich hier vollkommen frei, nur meinem Gewissen und dem Glauben der ganzen Kirche verpflichtet.“ Er erhoffe sich eine neue Evangelisierung und „Neuausrichtung an Christus“. Die Gesellschaft müsse auf Grund des christlichen Glaubens mitgestaltet werden.

Foto: Kardinal Woelki – Bildquelle: Martin Lohmann / LohmannMedia