Neuer Präsident des Kindermissionswerkes und von missio Aachen

Pfarrer Dirk Bingener wird neuer Präsident des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger‘ und des Internationalen Katholischen Missionswerks missio Aachen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Juli 2019 um 15:28 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews/Bistum Aachen). Pfarrer Dirk Bingener (47) wird neuer Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ und des Internationalen Katholischen Missionswerks missio Aachen. Der gebürtige Siegener wurde für das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ von der Deutschen Bischofskonferenz und für missio Aachen auf Vorschlag der Deutschen Bischofskonferenz von der Kongregation für die Evangelisierung der Völker in Rom als Präsident der beiden katholischen Hilfswerke ernannt.
Er tritt seine Ämter voraussichtlich im Herbst dieses Jahres an. Bingener ist den Sternsingern schon lange bekannt, da er bis jetzt als Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Mitträger der Aktion Dreikönigssingen, tätig war. Er folgt auf Prälat Dr. Klaus Krämer, dessen Amtszeit am 31. Juli 2019 endet. Bingener ist Mitglied der Konferenz Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, in der alle weltkirchlichen Akteure der katholischen Kirche zusammengeschlossen sind.

„Ich bin dankbar für diese neue Aufgabe und freue mich sehr auf die Begegnungen und Herausforderungen. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von missio Aachen und dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ wird es auch in Zukunft darum gehen, weltkirchliche Solidarität konkret zu leben, um ihr so ein glaubwürdiges, den Menschen zugewandtes Gesicht zu geben“, sagt Pfarrer Bingener in einer ersten Stellungnahme.

Infos zu den Werken

Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ ist das internationale Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Mit jährlichen Einnahmen in Höhe von circa 80 Millionen Euro unterstützt das Werk rund 2.000 Kinderhilfsprojekte in den ärmeren Ländern der Welt.

missio Aachen im Verbund mit rund 100 Päpstlichen Missionswerken weltweit fördert die katholische Kirche in Afrika, dem Nahen Osten, Asien und Ozeanien. 2018 stellte missio Aachen rund 46,5 Millionen Euro für Ausbildung, Pastoral- und Sozialarbeit, Infrastruktur, Akuthilfe und Maßnahmen zur Förderung der Religionsfreiheit zur Verfügung. Davon wurden 1.192 Projekte in 96 Ländern seiner Partner finanziert.

Foto: Aachener Dom – Bildquelle: Kathnews