Neue Aufgabe für Erzbischof Piero Marini

Früherer päpstlicher Zeremonienmeister jetzt zuständig für Ostkirchen-Liturgie.
Erstellt von Radio Vatikan am 2. September 2015 um 18:54 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Der frühere päpstliche Zeremonienmeister Erzbischof Piero Marini erhält eine zusätzliche neue Aufgabe im Vatikan. Papst Franziskus hat den 73 Jahre alten italienischen Kurienerzbischof zum Präsidenten der liturgischen Sonderkommission an der Päpstlichen Ostkirchenkongregation ernannt. Marini gehörte dem Dikasterium bereits als Mitglied an. Er wirkt seit 2007 als Präsident des Päpstlichen Komitees für die Internationalen Eucharistischen Kongresse. Zuvor war er zwei Jahrzehnte lang als päpstlicher Zeremonienmeister für die Liturgien von Papst Johannes Paul II. zuständig gewesen. Papst Benedikt XVI. wählte mit Guido Marini einen anderen Zeremonienmeister, den auch Papst Franziskus in seinen Diensten behielt.

Foto: Petersdom – Bildquelle: Radomil, CC

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung