Münzen aus Zeit der Tempelzerstörung gefunden

Arbeiten an Autobahn von Jerusalem nach Tel Aviv bringen historischen Fund ans Tageslicht.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 5. August 2014 um 19:55 Uhr
Israelische Flagge

Jerusalem (kathnews/KNA). In Israel ist ein Münzhort aus der letzten Phase des jüdischen Aufstands gegen die Römer (66-70 n. Chr.) gefunden worden. Nach Angaben der staatlichen Antikenbehörde vom Dienstag handelt es sich um 114 Bronzemünzen, die in einem Keramikgefäß aufbewahrt worden waren. Die Münzen aus dem vierten Jahr der Revolte tragen die hebräische Inschrift „Zur Rettung Jerusalems“. Der Fund wurde schon vor einigen Monaten bei Arbeiten an der neuen Autobahn von Jerusalem nach Tel Aviv entdeckt, aber von der Behörde erst zum Gedenktag der Zerstörung des jüdischen Tempels am Dienstag bekanntgegeben. Am 9. Tag des jüdischen Monats Av im Jahr 70 hatten römische Truppen Jerusalem eingenommen. Dabei brannte der Tempel nieder, Symbol der religiösen und nationalen Identität Israels.

Quelle: © KNA. Alle Rechte vorbehalten

Foto: Israelische Flagge – Bildquelle: Wikipedia/Daniel Maleck Lewy

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung