„Macht hoch die Tür“ – 2. Türchen

Der Kathnews-Adventskalender 2020.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 2. Dezember 2020 um 07:30 Uhr
Weihnachtsgeschenke

Während des Advents wird in den nach dem Missale Romanum von 1962 gefeierten heiligen Messen generell der vorausgehende Sonntag als zweite Oration, Sekret und Schlussgebet in Erinnerung gerufen. Auf diese Weise begleitet uns der jeweilige Sonntag durch die Adventswochen. Die Oration des Ersten Advents lautet: „Erwecke, wir bitten, Herr, Deine Macht und komm, damit wir aus den Gefahren, die uns von unseren Sünden her drohen, von Dir beschützt, entrissen (lat.: eripi) zu werden verdienen und, von Dir daraus befreit, erlöst werden, der Du lebst und regierst“ (eigene Übersetzung, Clemens Victor Oldendorf).

Dieses Gebet erinnert an die Bitte um Annahme des Opfers im Kanon, in der es heißt ab aeterna damnatione nos eripi, wiederum wörtlich in eigener Übersetzung: „Gebiete, […] dass wir der ewigen Verdammnis entrissen werden“.

Das Tagesgebet des Ersten Advents schenkt uns eine wertvolle Hilfe zum rechten Verständnis dieser schwierigen Formulierung im Kanon. Finden wir in den Advent hinein unter dem machtvollen Schutz Gottes. Wenden wir uns in Reue ab von unseren Sünden durch eine gute Beichte und aufrichtige Bußgesinnung. Der Herr ist es, der uns dazu seinen Schutz verleiht und zu uns kommt mit seiner Erlösungstat.

Foto: Weihnachtsgeschenke – Bildquelle: Sigismund von Dobschütz

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung