Karlspreis: „Als Papst der Weltkirche zum Europäer geworden“

Reinhard Kardinal Marx gratuliert Papst Franziksus.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Dezember 2015 um 15:27 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

München (kathnews/RV). Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft ComECE, Kardinal Reinhard Marx, hat Papst Franziskus zum Aachener Karlspreis 2016 gratuliert. Insbesondere denke er in diesem Moment der Bekanntgabe des Preises an den historischen Besuch des Papstes auf der Mittelmeerinsel Lampedusa, schreibt der Kardinal in einem Brief an den Papst: „als das Flüchtlingsdrama in Europa seinen Anfang nahm und die Weltöffentlichkeit weitgehend die Augen davor verschloss, sind Sie an den südlichsten Punkt Europas gereist, um ein Zeichen zu setzen für jene Menschen, denen alles genommen wurde, oft auch ihr Leben. Sie haben der Menschheitsfamilie das ganze Drama vor Augen geführt und gelten somit zurecht als jener, der Europa an seine Verantwortung erinnert, den Menschen zu helfen.“ Innerhalb kurzer Zeit sei es Papst Franziskus gelungen, die Europäische Union an ihre Werte und Verantwortlichkeiten zu erinnern, so der Kardinal, als Papst der Weltkirche sei er auch ein Europäer geworden.

Foto: Kardinal R. Marx – Bildquelle: Wolfgang Roucka

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung