Käßmann will Papst einladen

Ex-Landesbischöfin heißt Franziskus zu Reformationsfeierlichkeiten willkommen.
Erstellt von Radio Vatikan am 30. März 2013 um 19:53 Uhr
Dr. Martin Luther

Wittenberg (kathnews/RV). Die „Reformationsbotschafterin“ der Evangelischen Kirche Margot Käßmann würde Papst Franziskus gerne nach Wittenberg einladen. Dort werden 2017 die Reformationsfeierlichkeiten begangen. „Wenn der Papst zu einem gemeinsamen Fest des Glaubens kommen mag: herzlich gern“, sagte Käßmann in einem Interview mit der Berliner Tageszeitung. Sie sei auf alle Fälle für eine Versöhnungsgeste zwischen Protestanten und Katholiken anlässlich des 500. Jahrestages des Wittenberger Thesenanschlags von Martin Luther. Die ehemalige Landesbischöfin erklärt: „Wir wollen weder einen nationalen noch einen triumphierenden oder anti-römischen Protestantismus zelebrieren, bei dem wir uns selbst als die Freien und die römischen Katholiken als die Eingeengten erscheinen lassen.“

Foto: Dr. Martin Luther – Bildquelle: Kathnews