„Jesus gibt eurem Leben eine Wende“

Papst Benedikt XVI. eröffnete Adventszeit im Petersdom.
Erstellt von Radio Vatikan am 3. Dezember 2012 um 11:29 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). Jesus gibt den Menschen eine neue, entscheidende Wendung zu einem neuen Menschsein hin. Das sagte der Papst am Samstagabend beim Vespergottesdienst vor rund 8.000 Professoren und Studenten aus Rom. Papst Benedikt XVI. eröffnete damit die Adventszeit. Gott habe sich nicht im Himmel eingeschlossen, sondern sei zu den Menschen gegangen, sagte der Papst in seiner Predigt im Petersdom. Gott sei in die Geschichte des Menschen eingetreten, indem er Kind geworden sei und alle Etappen des menschlichen Lebens durchlaufen habe.

„Jesus nimmt die ganze Menschheit und die ganze Menschheitsgeschichte in sich auf. Die Welt verhält sich aber Gott gegenüber heute oft gleichgültig. Aber tief in ihrem Inneren haben auch die Menschen, die fern von Gott leben, eine Sehnsucht nach dem Unendlichen, nach dem Transzendenten. Ihr katholischen Studenten habt die Aufgabe, in der Welt der Universität den nahen Gott zu bezeugen, der sich auch in der Suche nach der Wahrheit manifestiert, dem Kernstück jeden intellektuellen Engagements.“

Christlicher Glaube sei nicht die Zugehörigkeit zu einem pauschalen, unbestimmten Gott, sondern zu dem lebendigen Gott, der in Jesus Christus in die Welt und in die Geschichte eingetreten sei, so Benedikt XVI. vor den Dozenten und Studenten der öffentlichen wie der päpstlichen Universitäten Roms. Am Ende des Gottesdienstes überreichten Studenten der Universität „Roma Tre“ eine Marienikone an eine Universitätsdelegation aus Brasilien. Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro ist im Sommer Veranstaltungsort des nächsten katholischen Weltjugendtags.

Foto: Petersdom – Bildquelle: Andreas Gehrmann