Glaubwürdigkeit statt schöner Kleider

Portugiesische Bischöfe zum Ad Limina-Besuch in Rom.
Erstellt von Radio Vatikan am 9. September 2015 um 08:23 Uhr
Figur mit Kreuz

Vatikan (kathnews/RV). Um die heutige Jugend vom Evangelium zu überzeugen, braucht es glaubwürdige Lebenszeugnisse und weniger „trockene Lehre“. Das hat Papst Franziskus in seinem Redetext an die portugiesischen Bischöfe geschrieben, die er am Montag anlässlich ihres Ad Limina-Besuchs in Rom empfing. Viele Ortskirche bieten heute „einen wenig glaubwürdigen“ Weg zu Christus an, so der Papst. Da hätten viele Gemeinde beispielsweise den Schwerpunkt auf die Kleidung für die Erstkommunionsfeier gesetzt und nicht auf die wahre Bedeutung der Kommunion. Ausgehend von den positiven Erfahrungen der Kirche in Portugal erläuterte der Papst, dass das gegenseitige aufeinander Hören zwischen Bischöfen und Gläubigen wichtig sei.

Foto: Figur mit Kreuz – Bildquelle: Kathnews