Generalsekretär des Bonifatiuswerkes besucht Schwerin

Vielfältige Unterstützungen des Hilfswerkes vorgestellt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Januar 2015 um 07:16 Uhr

Schwerin (kathnews/Ebst. Hamburg/Neue Kirchenzeitung). Der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken, Monsignore Georg Austen, besuchte am Rande einer Schweriner Landtagssitzung die Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider sowie die Fraktionsvorsitzenden und kirchenpolitischen Sprecher der Landtagsparteien im Schweriner Schloss. Austen stellte die vielfältigen Unterstützungen des Hilfswerkes vor. Mehr als 1000 Projekte in der Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe würden jährlich bezuschusst. Beispielsweise unterstütze das Hilfswerk jeden Platz in einer katholischen Kindertageseinrichtung in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 50 Euro jährlich. In Ostdeutschland komme so eine Förderung von mehr als 500 000 Euro pro Jahr zusammen. „Katholische Kindertagesstätten sind gerade in Ostdeutschland ein besonderes Zeugnis unseres Glaubens. Mit seinem Zuschuss hilft das Bonifatiuswerk dabei, dass Kinder Werteerziehung und –orientierung erfahren“, sagte Austen.

Mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Norbert Nieszery sprach Austen auch über Papst Franziskus. Es sei beeindruckend, wie Franziskus wahrgenommen werde, sagte Nieszery. Beim Gespräch mit Johann-Georg Jaeger von Bündnis90/Die Grünen standen die gelben „Boni-Busse“ im Mittelpunkt. Mehr als 600 seien davon in Deutschland unterwegs. Mit dem Fraktionschef der Linken, Helmut Holter, sprach Austen auch über den besonderen Schutz des Sonntags. „Wir müssen uns unbedingt gegen jede Form der Aufweichung des Sonntagsschutzes stellen, auch zum Schutz des Menschseins“, so Austen. Generalsekretär Austen lud die Politiker ein, Ideen für gemeinsame Projekte zu entwickeln und mitzuteilen. Beeindruckt war Austen vom Interesse und auch den sehr persönlichen Gesprächen. „Solche Begegnungen sind wichtig, um über unsere Arbeit zu informieren. Aber auch um zu hören, was wichtig ist und gebraucht wird“, sagte der Generalsekretär.

Foto: Schweriner Schloss – Bildquelle: Kathnews

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung