Europas Sehnsucht nach authentischem Christentum

Kardinal Schönborn hält Eröffnungsvortrag bei Salzburger Festspielen.
Erstellt von Radio Vatikan am 21. Juli 2012 um 12:47 Uhr
Kardinal Christoph von Schönborn

Salzburg (kathnews/RV). Das Christentum bleibt fĂĽr die Zukunft Europas unverzichtbar. Das hat Kardinal Christoph Schönborn im Rahmen eines Eröffnungsvortrags bei den Salzburger Festspielen am Freitag unterstrichen. Das Christentum sei in Europa heute „Wurzel und Fremdkörper“ zugleich, fĂĽgte er an. Er sehe die Christen nicht als „Auslaufmodell“ in einem Europa, „in dem die Sinnressourcen knapp werden“, sagte der Wiener Erzbischof. Europa, so Schönborn, „sehnt sich nach einem authentischen Christentum“. Der Vortrag Schönborns stellte den Auftakt zur Gesprächsreihe „Disputationes“ im Rahmen der die Festspiele eröffnenden „Ouverture spirituelle“ dar. Im Anschluss an den Vortrag diskutierte Kardinal Schönborn seine Thesen unter dem Titel „Europas Ouverture – Religion und Kultur“ mit dem New Yorker Rabbiner Arthur Schneier.

Foto: Kardinal Christoph von Schönborn –  Bildquelle: Th1979, CC