Erzbistum Berlin finanziell wieder stabilisiert

Kardinal Woelki veröffentlicht Hirtenbrief zum ersten Advent.
Erstellt von Radio Vatikan am 2. Dezember 2012 um 11:11 Uhr
Kardinal Woelki

Berlin (kathnews/RV). Das Erzbistum Berlin hat sich nach Angaben von Kardinal Rainer Maria Woelki finanziell „wieder stabilisiert“. Dies sei auch der „großen Opferbereitschaft“ der kirchlichen Gemeinden, Einrichtungen und Verbände zu verdanken, erklärte Woelki in einem am ersten Adventswochenende veröffentlichten Hirtenbrief. Die Sanierung des vor zehn Jahren hoch verschuldeten Erzbistums erfolgte unter anderem dadurch, die Zahl der Angestellten in den Pfarrgemeinden um 40 Prozent reduziert wurde. Ihre Dienste wurden teilweise von Ehrenamtlichen übernommen. Zudem gaben die anderen deutschen Bistümer eine 30-Millionen-Euro-Hilfe.

Foto: Kardinal Woelk – Bildquelle: Martin Lohmann / LohmannMedia