„Erkennen, was Gott von uns will“

Provinzialversammlung der Legionäre Christi in Bad Münstereifel.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 17. Juli 2013 um 13:21 Uhr

Bad Münstereifel (kathnews/LC). In der Woche vom 29. Juni bis 6. Juli fand im Noviziat der Legionäre Christi eine repräsentative Provinzialversammlung der Ordensgemeinschaft statt, an der Priester der Kongregation aus der Ordensprovinz West– und Mitteleuropa teilnahmen. Von den 22 Teilnehmern, die aus 11 Ländern stammen, wirken zehn zurzeit in Deutschland, zwei in Polen, drei in Frankreich, zwei in den Niederlanden, drei in Irland, einer in Österreich und einer in Ungarn. Wichtiger Bestandteil der Tage war das gemeinsame Gebet. Gemeinsam gingen die Ordensleute den neuen Entwurf der überarbeiteten Konstitutionen (Ordensregel) durch. Sie berieten dabei über die Ziele der Kongregation, den Lebensstil der Mitglieder, deren Gelübde, die Ausbildung der Mitglieder sowie die Leitungsstrukturen.

Die Provinzversammlung begann mit einem gemeinsamen Einkehrtag. Wichtige Bestandteile des Zusammenkommens waren die täglichen gemeinsamen Gebetszeiten, die gemeinsame Feier des Gottesdienstes, Anbetungszeiten in der Hauskapelle und verschiedene Formen des gegenseitigen Austauschs. Das Ziel dieser Versammlung benannte P. Andreas Schöggl LC (seit April 2012 Ordensprovinzial) am Beginn der Sitzungen mit den Worten: „Wir sollen in diesen Tagen tiefer erkennen, was Gott von uns will. (…) Vor 30 Jahren wurden die Konstitutionen anerkannt. Jetzt bittet uns die Kirche, sie nochmal durchzusehen. (…) Das Wesentliche bleibt erhalten, soll aber noch deutlicher formuliert werden. Wir bereiten uns für das vor, was Gott mit uns vorhat“.

Textquelle: Homepage Legionäre Christi / Regnum Christi

Foto: Stiftskirche, Bad Münstereifel – Bildquelle: Kathnews