Dürfen Homosexuelle bald Blut spenden?

Bundesärztekammer will Blutspende-Verbot lockern.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Juni 2013 um 17:32 Uhr
Blaulicht

Berlin (kathnews). Tagesschau.de berichtet heute, die Bundesärztekammer setze sich dafür ein, das Blutspende-Verbot für Schwule zu lockern. In einer Mitteilung heißt es, „im Rahmen ihrer Möglichkeiten“ wolle man auf eine Veränderung des EU-rechtlichen Rahmens hinwirken. Das Blutspenden durch Homosexuelle sei aber nur dann erlaubt, wenn die Betroffenen seit einer bestimmten Zeit keinen „riskanten Sex“ gehabt hätten. Wie lange dieser Zeitraum genau sein soll, müsse jedoch noch definiert werden. Bisher ist es homosexuellen Menschen in Deutschland grundsätzlich verboten Blut zu spenden, da die Gefahr einer HIV-Infektion durch Schwule besonders hoch ist.

Foto: Blaulicht – Bildquelle: R. Steindorf, kathnews

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung