Dialog mit den deutschen Bischöfen gesucht

Nachdem die deutsche Bischofskonferenz bisher nicht auf das Dubium reagiert hat, suchen die Initiatoren nun selber den Dialog mit den deutschen Oberhirten.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Juli 2021 um 12:12 Uhr
Bischöfe

Wattenscheid/Bonn (kathnews). Zum Pfingstfest 2021 haben drei Katholiken aus dem Bistum Essen Ihre Zweifel und Sorgen um die Einheit der katholischen Kirche in Deutschland mit der Weltkirche durch ein Dubium zum Ausdruck gebracht. Die Presse berichtete national und international ausführlich über das Dubium und die Motivation der Initiatoren. Inzwischen haben sich fast 300 Katholiken aus allen deutschen Diözesen rund um das Dubium vernetzt „Ich war positiv überrascht in den Bezug auf den Zuspruch zu unserem Dubium“, so Andre Wiechmann, ein Mitinitiator des Dubium.

Dialog mit der Deutschen Bischofskonferenz

„Gleichzeitig verwunderte mich auch das Schweigen der deutschen Bischofskonferenz!“, führt Wiechmann weiter aus. Neben der Glaubenskongregation und dem apostolischen Nuntius in Deutschland wurde auch die deutsche Bischofskonferenz über das Dubium informiert.

Nun suchen die Initiatoren des Dubium das Gespräch mit dem Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing. In einem Schreiben wurde der Bischof gestern zu einem Dialog rund um die Themen Weiheämter für Frauen, Sexualmoral, Segnungen homosexueller Partnerschaften, unrechtmäßige Interkommunion und Laienpredigten in der Eucharistiefeier eingeladen.

Wiechmann zitierte in diesem Zusammenhang auch Papst Franziskus aus dem Motu Proprio „Traditionis custodes“ vom 16.7.2021:

Als Hüter der Tradition bilden die Bischöfe in Gemeinschaft mit dem Bischof von Rom das sichtbare Prinzip und Fundament der Einheit in ihren Teilkirchen. Unter der Leitung des Heiligen Geistes leiten sie durch die Verkündigung des Evangeliums und durch die Feier der Eucharistie die ihnen anvertrauten Teilkirchen“ (Einleitung in „Traditionis custodes“).

Die Initiatoren des Dubium und ihre Mitstreiter hoffen nun auf einen Dialog mit den deutschen Bischöfen und einen konstruktiven Austausch rund um die zentralen Fragen des Dubium. „Es geht um die wichtige Frage der Einheit“, unterstreicht Andre Wiechmann.

Foto: Bischöfe – Bildquelle: Kathnews

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung