Deutsches Martyrologium mit Biographien von 60 Blutzeugen aus Missionsgebieten

„Zeugen für Christus“ in 6. Auflage erschienen.
Erstellt von Felizitas Küble am 7. März 2015 um 14:35 Uhr
Kreuzigung Christi

Zur Erinnerung an die Märtyrer des 20. Jahrhunderts ist vor kurzem die 6. Auflage des Deutschen Martyrologiums unter dem Titel „Zeugen für Christus” erschienen. Damit kommt die katholische Kirche in Deutschland dem Aufruf von Papst Johannes Paul II. nach, die Märtyrer des 20. Jahrhunderts in Erinnerung zu halten. Dieser Aufgabe stellt sich seit vielen Jahren Prälat Prof. Dr. Helmut Moll.

Mit mehr als 100 neuen Lebensbildern von Blutzeugen und Gewaltopfern aus dem vergangenen Jahrhundert ergänzt er die zugrunde liegende 5. Ausgabe aus dem Jahr 2010, darunter auch die Biographien von 60 deutschen Missionaren, die in Papua Neuguinea, Philippinen und Mittelamerika ermordet wurden. Das Gesamtprojekt zur Märtyrergeschichte des 20. Jahrhunderts wurde 1994 auf den Weg gebracht. Seither haben 160 Fachleute in Zusammenarbeit mit Bistümern und Ordensgemeinschaften Lebensbilder von rund 900 katholischen Märtyrerinnen und Märtyrern gesammelt. Die Darstellung erfolgt in vier Kategorien: Blutzeugen unter dem Nationalsozialismus, Blutzeugen unter dem Kommunismus, das „martyrium puritatis” (Märtyrium der Reinheit) von Mädchen, Frauen, Ordensschwestern und ihren Beschützern, die Blutzeugen aus den Missionsgebieten.

Bestellinformationen

Textquelle: Christliches Forum und Fidesdienst

Foto: Kreuzigng Christi – Bildquelle: Manuel GĂłmez