Der Synodale Weg läuft vollkommen aus dem Ruder

Besorgte Katholiken bitten Papst Franziskus um Hilfe. Brief aus dem pilgernden Volk Gottes an den Papst. Unterschriftenaktion!
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. Oktober 2021 um 13:40 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Angesichts der dramatischen Entwicklung, die der Synodale Weg in Deutschland nimmt (jüngstes Vorhaben: Abschaffung des ministeriellen Priestertums) hat der „Arbeitskreis Christliche Anthoplogie“ einen Brief an Papst Franziskus formuliert und in neun Thesen ein „Manifest des Glaubens“ verfaßt. Der Arbeitskreis bittet die katholischen Gläubigen, dieses Manifest und den Brief an den Heiligen Vater zu unterschreiben.

Im Folgende der Wortlaut des Briefes. Zu den neun Thesen des Manifestes und dem Brief an Papst Franziskus gelangen Sie über diesen Link:

„Arbeitskreis Christliche Anthropologie“

 

Bief an den Heiligen Vater

Lieber Papst Franziskus, wir sind Ihnen außerordentlich dankbar, dass Sie eine Weltsynode einberufen haben. Die Kirche ist so verletzt, und sie braucht echte, von allen Ortskirchen mitgetragene synodale Reformen, damit sie wieder zu einer glaubwürdigen Gestalt findet.

Gerade sehen wir jedoch mit Erschrecken, wie der Synodale Weg in Deutschland vollkommen aus dem Ruder läuft. Im Gezänk politisierender Gruppen scheint die Freude des Evangeliums verlorenzugehen. Wir verstehen uns als missionarische Jünger und sehnen uns nach der dynamischen, demütigen und dienenden Kirche von „Evangelii Gaudium“. In neun Thesen haben wir ein Manifest des Glaubens verfasst und alle Gläubigen eingeladen, dieses Manifest – und diesen Brief an Sie, Papst Franziskus – zu unterzeichnen. Wir möchten Sie bitten, Ihren ganzen Einfluss aufzubieten, um die Kirche vor den Händen derer zu bewahren, die glauben, sie könnten sie nach eigenem Geschmack neu definieren und in Wahrheit dem „Himmelreich Gewalt“ (Mt 11,2) antun. Für den „Arbeitskreis Christliche Anthropologie“

Foto: Petersdom – Bildquelle: M. Bürger, kathnews

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung