Bronze für Webauftritt „Lübecker Märtyrer“

Ausschreibung eines Internetpreises durch die EKD.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. Mai 2012 um 13:55 Uhr

Hannover (kathnews). Die vom Erzbistum Hamburg verantwortete, aber ökumenisch ausgerichtete Internet-Seite „luebeckermaertyrer.de“ ist von der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) mit dem bronzenen WebFish ausgezeichnet worden. Den bronzenen Preis teilt sich die norddeutsche Homepage mit der Internetseite „Lieder-vom-Glauben.de“ der württembergischen Landeskirche. Die Website über die Lübecker Märtyrer erzählt mit ausführlichen Zeugnissen in mehreren Sprachen die Geschichte der drei katholischen Kapläne Johannes Prassek, Hermann Lange, Eduard Müller sowie des ev.-luth. Pastors Karl Friedrich Stellbrink.

Die Online-Präsenz berichtet von deren Martyrium in der NS-Zeit, der Seligsprechung der drei katholischen Geistlichen und der Ehrung des ev.-luth. Pastors am 25. Juni 2011 in Lübeck. Die EKD schrieb den Internetpreis im Jahre 2012 zum sechszehnten Mal aus. Im Februar 2012 hatte die Jury eine Vorauswahl getroffen und zehn Internetangebote für den WebFish nominiert. Per Onlineabstimmung wurde gewählt. Nachdem die Jury am 8. Mai die Auszeichnung des bronzenen WebFishs verkündet hatte, findet die Preisverleihung am 19. Juni statt. Den goldenen WebFish gewinnt „soziale-berufe.com“, das Internetportal des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland. Den silbernen WebFish erhält „Die Nachfolger“, ein Projekt für Schülerinnen und Schüler vom Prediger- und Studienseminar der Nordelbischen Kirche.

Foto: Lübecker Märtyrer, Herz Jesu Kirche zu Lübeck – Bildquelle: Kathnews

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung