Brand verwüstet Wiener Neustädter Dom

Kirche in Wiener Neustadt vorerst nicht für Gottesdienste nutzbar.
Erstellt von am 7. März 2012 um 19:05 Uhr
Blaulicht

Wiener Neustadt (kathnews). Am Dienstagabend ereignete sich ein Brand in der Dompfarrkirche in Wiener Neustadt. Dies berichtet die Katholische Presseagentur Österreichs. Wiener Neustadt ist die zweitgrößte Stadt Niederösterreichs und liegt etwa 50 km südlich von Wien. Die Kirche sei nach dem Brand vorerst nicht mehr für Gottesdienste nutzbar, heißt es in dem Bericht. Das Gotteshaus sei völlig verunreinigt, berichtete Propst Karl Pichelbauer dem Onlineportal kathweb. Eine Seitenkapelle der Domkirche sei bei dem Brand völlig zerstört worden, ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl des Gotteshauses konnte allerdings durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr verhindert werden.

Zur Brandursache konnten bislang keine Angaben gemacht werden, fest steht bislang nur, dass der Brand gegen 18.00 Uhr im Bereich der Seitenkapelle ausgebrochen war. Die Löscharbeiten dauerten mehr als vier Stunden, im Einsatz waren rund 100 Feuerwehrleute von mehreren Feuerwehren aus der Region. Gerade aufgrund von Rauch und Löschwasser sei die Kirche momentan stark verunreinigt, berichtet Probst Pichelbauer in dem Artikel auf kathweb.at, weshalb die Kirche derzeit nicht genutzt werden könne.

Symbolfoto: Blaulicht – Bildquelle: R. Steindorf, kathnews