Bischof Fellay segnet Krippe in Brüsseler EU-Parlament

Mehrere EU-Abgeordnete bei Zeremonie anwesend.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 15. Dezember 2014 um 20:44 Uhr

Brüssel (kathnews/pius.info). Brüssel, 09.12.2014. Auf Initiative des französischen Civitas-Instituts und mit der Unterstützung des EU-Abgeordneten Mario Borghezio wurde im Brüsseler EU-Parlament eine Weihnachtskrippe aufgestellt und von Bischof Fellay gesegnet. Die Weihnachtskrippe von beachtlicher Größe steht mitten in der einer zentral gelegenen, öffentlich zugänglichen Halle der europäischen Institution. Um 16.30 begrüßte der europäische Abgeordnete Mario Borghezio die zur Einweihung dieser Weihnachtskrippe geladenen Gäste. EU-Abgeordnete, Parlamentsmitarbeiter und EU-Beamte waren anwesend, ebenso einige Gäste von außerhalb der EU-Institutionen. Alain Escada, Präsident der französischen Civitas-Bewegung, ergriff kurz das Wort und erinnerte daran, dass das Jesuskind in der Krippe über alle Völker herrschen soll und dass alle Gewalt von Gott kommt.

Im einhundertsten Todesjahr des heiligen Papstes Pius X. zitierte Escada vor den EU-Abgeordneten die berühmten Worte dieses Papstes: „Die Zivilisation muss nicht mehr erfunden werden, sie war, sie ist, und es ist die christliche Zivilisation, es ist die katholische Gesellschaft. Es geht lediglich darum, sie wiederherzustellen und sie ohne Unterlass auf ihren natürlichen und göttlichen Grundlagen zu erneuern.“ Bischof Fellay, der es sich nicht nehmen ließ, bei der Einweihung anwesend zu sein, segnete dann feierlich die Weihnachtskrippe, ihm stand Pater Thierry Legrand zur Seite, der Distriktobere von Belgien und den Niederlanden.

Anschließend richtete der Generalobere der Priesterbruderschaft St. Pius X. einige Worte an die Anwesenden: „Dort, in der Krippe, dort hat alles angefangen. So ist es auch völlig normal, dass die Lenker Europas Gott Ihm die Ehre geben, der mitten unter die Menschen kommt, um sie zu retten, Er, der König der Könige. Erinnern wir uns daran, was Kardinal Pie sagte: ‚Wenn der Moment für die Herrschaft Jesu Christi nicht gekommen ist, dann ist auch der Moment nicht gekommen, dass die Regierungen fortdauern.‘ Durch die Segnung dieser Krippe stellt die Kirche eine Verbindung her zwischen diesem Ort und der Gnade des lieben Gottes. Dieser kleine Ort wird zu einem Sakramentale zum Nutzen aller, die hierherkommen, um sich innerlich zu sammeln.“

Außer Mario Borghezio, zusammen mit der französischen Civitas Organisator dieser Première, haben auch französische, englische, griechische, portugiesische und italienische EU-Abgeordnete an dieser Segnung teilgenommen. Die Segnung dieser Krippe im Gebäude des EU-Parlaments hat auch insofern eine große Bedeutung, als in Frankreich zunehmend das Aufstellen von Weihnachtskrippen an öffentlichen Orten durch die Behörden verhindert wird, ähnlich wie in der BRD Weihnachtsmärkte zu Wintermärkten, Weihnachtsfeiern zu Jahresendfeiern verkommen.

Textquelle: pius.info / JV

Foto: Bischof Fellay (FSSPX) – Bildquelle: pius.info