„Alle sind eingeladen zum Fest des Herrn“

Teil der Kirche zu sein ist eine Gnade.
Erstellt von Radio Vatikan am 6. November 2013 um 08:05 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). Wir alle sind eingeladen zum „Fest des Herrn“ – dies hat Papst Franziskus an diesem Dienstagmorgen in seiner Predigt im vatikanischen Gästehaus Santa Marta betont. Ausgehend vom Römerbrief rief der Papst seine Zuhörer auf, die „Einladung Gottes“ mit Freude anzunehmen und sich dabei ganz für ein christliches Lebens zu entscheiden. „Ein Christ ist jemand, der eingeladen wurde. Wozu? In einen Laden? Einen Spaziergang zu machen? Der Herr will uns mehr sagen: ,Du bist zu einem Fest eingeladen!’ Der Christ ist derjenige, der zu einem Fest eingeladen ist, zu der Freude, gerettet zu sein, erlöst zu sein, der Freude, mit Jesus am Leben teilzuhaben. Das ist eine Freude! Du bis zu einem Fest eingeladen!” Wesentlich daran sei die Gemeinschaft, so der Papst. Teil der Kirche zu sein bedeute, Teil der Gemeinschaft Gottes zu sein. Das „Fest der Kirche“ sei ein „Fest der Einheit“, betonte Franziskus weiter, zu dem alle – auch die Sünder – eingeladen seien:

„Die Kirche ist nicht nur für die guten Menschen Kirche. Wer gehört denn zur Kirche, zu diesem Fest? Die Sünder, wir Sünder sind alle eingeladen. Und was passiert dann? Man bildet eine Gemeinschaft, die unterschiedliche Gaben hat: einer hat eine prophetische Gabe, einer ist Priester, ein anderer ist Lehrer… Alle haben eine Qualität, eine Tugend. Doch das Fest mach man, indem man das mitbringt, was man mit allen gemeinsam hat… Man nimmt daran teil, total. Die christliche Existenz kann man ohne das nicht verstehen.“ Teil der Kirche zu sein, sei eine „Gnade”, so der Papst. Dabei gebe es nur ein „ganz oder gar nicht“, fuhr er fort: „Dem Herrn gefällt nicht der Mensch, der ,ja‘ sagt und ,nein‘ tut – der so tut, als ob er Ihm danke für viele schöne Dinge, doch in Wahrheit seinen eigenen Weg geht, der gute Manieren hat, doch letztlich seinem Willen und nicht dem des Herrn folgt, diejenigen, die sich immer entschuldigen, die nicht die Freude kennen, die Freude der Zugehörigkeit. Bitten wir den Herrn um diese Gnade: gut zu verstehen, wie schön es ist, zum Fest eingeladen zu sein, wie schön es ist, mit allen die eigenen Qualitäten zu teilen, wie schön es ist, mit Ihm zu sein.“

Foto: Chorraum – Bildquelle: Andreas Gehrmann