Adveniat eröffnet bundesweite Weihnachtsaktion

Bischof Bode feiert Eröffnungsgottesdienst im Osnabrücker Dom.
Erstellt von Radio Vatikan am 2. Dezember 2013 um 13:11 Uhr
Jesuskind in der Krippe

Osnabrück (kathnews/RV). „Wo Bildung fehlt, schwinden Sinn und Mut zum Leben.“ Das hat der Bischof von Osnabrück, Franz-Josef Bode, an diesem Sonntag betont. Im Dom zu Osnabrück ging er in seiner Predigt beim Eröffnungsgottesdienst der Weihnachtsaktion der katholischen Kirche auf das diesjährige Motto „Hunger nach Bildung“ ein. Das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, Adveniat, stellt in diesem Jahr das Thema Bildungsgerechtigkeit für die Menschen in Lateinamerika und der Karibik in den Mittelpunkt.

Gemeinsam mit Bischof Bode feierten unter anderem der Erzbischof von Concepción in Chile, Fernando Chomalí, der Vorsitzende der Bischöflichen Kommission Adveniat, Bischof Franz-Josef Overbeck, und Adveniat-Geschäftsführer Prälat Bernd Klaschka den Gottesdienst mit vielen weiteren Gästen aus Lateinamerika und Deutschland. Bischof Bode nahm in seiner Predigt Bezug auf Papst Franziskus und rief die Gläubigen dazu auf, „die gegenwärtige Zeit“ zu bedenken und nicht nur um sich selbst zu kreisen, sondern dorthin zu gehen, „wo Menschen hungern und dürsten nach Gerechtigkeit“. Es sei nötig, in der Adveniat-Aktion „Aufmerksamkeit, Solidarität und Liebe neu entfachen zu lassen für die Menschen in Lateinamerika“.

Foto: Jesuskind in Krippe – Bildquelle: C. Steindorf, kathnews