Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe

Pilger und Gläubige zur Mitfeier der Eucharistie eingeladen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 4. November 2015 um 17:57 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/DBK). Die Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz werden sich vom 16. bis 20. November 2015 zum Ad-limina-Besuch in Rom aufhalten. Die „Visitatio ad limina Apostolorum“ ist der offizielle Ausdruck für den Besuch der Bischöfe in regelmäßigen zeitlichen Abständen an den Gräbern der Apostel Petrus und Paulus in Rom, verbunden mit der Vorlage des Berichts über die (Erz-)Diözese, einer Audienz beim Papst und einer Kontaktaufnahme mit der Römischen Kurie. Zuletzt waren die deutschen Bischöfe 2006 zum Ad-limina-Besuch in Rom.

Die Gespräche in den Kongregationen und Päpstlichen Räten, dem Staatssekretariat sowie weiteren Einrichtungen des Heiligen Stuhls sind vertraulich. Papst Franziskus gewährt den deutschen Bischöfen drei Audienzen, wobei sich verschiedene Kirchenprovinzen für die Audienzen zusammengeschlossen haben. Die Abschlussaudienz für alle Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz ist für den 20. November 2015 geplant.

Zum Besuch der Römischen Kurie gehören vor allem auch die Eucharistiefeiern der Bischöfe in den vier Patriarchalbasiliken. Pilger und Gläubige sind zur Mitfeier der Eucharistie an folgenden Tagen eingeladen:

• Dienstag, 17. November 2015, um 16.00 Uhr in San Giovanni in Laterano,
• Mittwoch, 18. November 2015, um 16.00 Uhr in San Paolo fuori le mura,
• Donnerstag, 19. November 2015, um 7.30 Uhr in Santa Maria Maggiore.

Aufgrund der räumlichen Beschränkung in den Grotten des Petersdoms ist eine Teilnahme von Gläubigen dort nicht möglich. Auf dem weiteren Programm der Bischöfe stehen unter anderem ein Besuch in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl und in der Kommunität der Gemeinschaft von Sant‘Egidio.

Foto: Petersdom – Bildquelle: M. Bürger, Kathnews