Zollitsch ist zufrieden mit Peru-Reise

DBK-Vorsitzender beendet Südamerikareise.
Erstellt von Radio Vatikan am 5. Dezember 2011 um 15:51 Uhr
Erzbischof Dr. Zollitsch

Lima (kathnews/RV). Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat an diesem Montag seine Lateinamerika-Reise beendet. Stationen des elftägigen Aufenthaltes waren Brasilien und Peru. Zu den Höhepunkten des Besuchs in Lateinamerika zählten ein Pastoralkongress des Lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM in Aparecida, die Eröffnung der Adveniat-Aktion 2011 in einer Favela von Sao Paulo und die Partnerschaftsfeierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Verbindung zwischen dem Erzbistum Freiburg und der katholischen Kirche in Peru. Zollitsch zog zum Abschluss der Reise eine zufriedene Bilanz. „Durch die Reise habe ich neue Einsichten für unsere weltkirchliche Arbeit erhalten. Erneut ist mir einmal mehr sehr deutlich vor Augen getreten, was es konkret heißt, dass Weltkirche eine Gebets-, Lern- und Solidargemeinschaft ist“, so der Erzbischof. „Weltkirchliche Verbundenheit“ sei „keine Einbahnstraße“. Mit seinem Besuch habe er deutlich machen wollen, dass die Kirche in Lateinamerika sich der Solidarität der Kirche in Deutschland sicher sein darf. „Ich bin beeindruckt, wie sehr die Kirche in Brasilien und Peru ihre Arbeit auf den Nächsten ausrichtet.“

Foto: Dr. Robert Zollitsch – Bilduqlle: Schwarzwaelder bei de.wikipedia.org