„Zeugnis damaliger Umbrüche“

Eine Buchbesprechung von Hans Jakob Bürger.
Erstellt von Hans Jakob Bürger am 18. August 2016 um 22:18 Uhr
Be&Be-Verlag

Ida Friederike Görres war eine der herausragenden Frauen des 20. Jahrhunderts in der Kirche in Deutschland. Im letzten Jahr erschien – herausgegeben von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz – ein mehr als 500 Seiten umfassender Band im Be&Be-Verlag Heiligenkreuz, der bislang unbekannte Briefe von Görres an den Beuroner Benediktinerpater Paulus Gordan aus den Jahren 1962 bis 1971 enthält. Dies ist genau die Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils und die in der Folge ans Tageslicht gekommene Kirchenkrise, was Görres dazu veranlasst zu schreiben: „Der Kirchenkater plagt mich natürlich weiter gewaltig […] Anderseits empfinde ich den leider beträchtlichen und lärmenden Priester-Abfall etc. als notwendige Scheidung der Geister und Reinigung der Atmosphäre. Ich wollte, sie sonderten sich noch schneller und gründlicher ab.

Gerl-Falkovitz urteilt in ihrer Einleitung: „Die Görres-Briefe waren niemals zur Veröffentlichung gedacht; so sind sie in der Tat ein subjektives Zeugnis damaliger Umbrüche. Ihre Verwerfungen und Ungelöstheiten laufen bis heute mit wie das Knistern unter dünnem Eis. Dabei betrifft die Genauigkeit der Beobachtungen nicht allein den Alltag, die Liturgie, das priesterliche und mönchische Dasein, eine Schein-Ökumene, vieles davon verbunden mit dem Fluidum eines selbstbewußten oder naiven Ungehorsams, sondern ebenso die Theorie, den trotzigen Umbau in den Köpfen. Was an den Einzelheiten überzeichnet, spitz, bitter erscheint, entspringt der Verwundung einer großen Liebe.“

Die Briefe von Ida Friederike Görres, die vom Be&Be-Verlag unter dem Titel „Wirklich die neue Phönixgestalt?“ erstmals veröffentlicht wurden, sind ein weiterer wichtiger Baustein in der Auseinandersetzung mit dem Zweiten Vatikanum und seinen Folgen. Je mehr derartiger Zeitdokumente dem interessierten Publikum zugänglich gemacht werden, desto besser ist es möglich, einen kritischen Blick auf eben diese Zeit zu werfen, die leider innerkirchlich oft und euphemistisch als „neuer Frühling“ und dergleichen bezeichnet wird.

Hans Jakob Bürger

Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
„Wirklich die neue Phönixgestalt?“ – Ida Friederike Görres über Kirche und Konzil:
Unbekannte Briefe 1962 – 1971 an Paulus Gordan
516 Seiten; 19,90 Euro
Be&Be-Verlag 2015
ISBN: 978-3-902694-70-6

Foto: Ida Friederike Görres – Bildquelle: Be&Be-Verlag