Zahl der Katholiken steigt

Auch Priesternachwuchs in allen Kontinenten steigend, außer in Europa.
Erstellt von Radio Vatikan am 10. März 2012 um 22:23 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). Auch 2010 geht der Trend der letzten Jahre weiter: Die Zahl der Katholiken weltweit steigt. Gab es 2009 rund 1 Milliarde 181 Millionen Katholiken auf der Welt, so gehörten 2010 über 1 Milliarde 196 Millionen Menschen der katholischen Kirche an. Das teilte der Vatikan an diesem Samstag anlässlich der Übergabe des neuen „Päpstlichen Jahrbuchs“ an Benedikt XVI. mit. Das mehr als tausendseitige Werk umfasst die Namen der wichtigsten Kirchenmitarbeiter weltweit.

Der Papst habe sich bei den Verantwortlichen des vatikanischen Statistikbüros für die Arbeit bedankt, so eine Note des Pressesaals von diesem Samstag. Neben dem „Annuario Pontificio“ erhielt der Papst auch das jährliche Statistikbuch „Annuarium Statisticum Ecclesiae“ von den Mitarbeitern des entsprechenden Büros. Bei der Übergabe war auch Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone zugegen. Aus dem neuen Jahrbuch ist ersichtlich, dass 2011 acht neue Bischofssitze errichtet wurden sowie eine Personalprälatur und eine Militärprälatur.

Aus dem Statistikbuch hingegen ist ersichtlich, dass der Anteil der Katholiken an der Weltbevölkerung rund 17,5 Prozent beträgt. Weiterhin leben die meisten Katholiken in Lateinamerika. Das sind etwa 28 Prozent der Gläubigen. In Europa hingegen ist der Anteil leicht auf 24 Prozent gestiegen. In Afrika sind 15 Prozent der Bevölkerung Katholiken und in Südostasien beträgt der Anteil etwas mehr als zehn Prozent.

Mehr Priester

Eine erfreuliche Tendenz ist auch bei der Anzahl der Priester festzustellen: 2010 gab es weltweit 412.236 Geistliche – mit einer Zunahme zum Vorjahr von 1.643 Priestern. Auf allen Kontinenten ist die Zahl leicht steigend, nur in Europa zeigt die Statistikkurve nach unten.

 Foto: Petersdom – Bildquelle: B. Greschner, kathnews