Schutz des menschlichen Lebens

Kardinal Karl Lehmann fordert stärkeres Eintreten für ungeborene Kinder.
Erstellt von Radio Vatikan am 14. Januar 2013 um 11:37 Uhr
Kardinal Lehmann

Mainz (kathnews/RV). Gegen jede Form aktiver Sterbehilfe hat sich der Mainzer Kardinal Karl Lehmann ausgesprochen. Notwendig sei „Hilfe zum Leben und nicht Hilfe zum Sterben“, sagte Lehmann am Wochenende in Mainz. Er rief dazu auf, Hospizarbeit und Palliativmedizin auszubauen. Lehmann äußerte sich beim Neujahrsempfang seines Bistums. Zugleich forderte der Kardinal ein stärkeres Eintreten für ungeborene Kinder, „da das Engagement in diesem Bereich nachlässt“. Den Schutz menschlichen Lebens am Anfang und am Ende benannte der Kardinal als einen Schwerpunkt für 2013.

Foto: Kardinal Lehmann – Bildquelle: Publikationen Bistum Mainz / Ndemuth