Norbert Trelle neuer stellv. Vorsitzender der DBK

Bischof von Hildesheim folgt auf Bischof Mussinghoff von Aachen.
Erstellt von am 5. Oktober 2011 um 18:00 Uhr
Bischof Norbert Trelle

Fulda (kathnews). Die Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) hat heute Bischof Norbert Trelle von Hildesheim zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt. Das teilte die Pressestelle der DBK am Mittwochnachmittag mit. Trelle folgt damit in diesem Amt auf Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff von Aachen. Bischof Norbert Trelle wurde 1942 in Kassel geboren und hat in Bonn und Innsbruck Theologie studiert. Im Jahre 1968 erhielt er das heilige Sakrament der Priesterweihe und war anschließend als Priester im Erzbistum Köln eingesetzt.

Ab 1992 war er Weihbischof in Köln und wurde 2005 durch Papst Benedikt XVI. zum 70. Bischof von Hildesheim ernannt. In dieses Amt wurde er am 11. Februar 2006 offiziell eingeführt. Bischof Trelle ist seit 2008 auch Vorsitzender des Verwaltungsrates des Verbandes der Diözesen Deutschlands. Die Wahl gilt für die Amtsperiode von sechs Jahren. Als stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist Bischof Norbert Trelle fortan einer der engsten Berater von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, dem Vorsitzenden der DBK. Gleichzeitig vertritt Trelle den Vorsitzenden der DBK im Verhinderungsfall.

Foto: Bischof Norbert Trelle – Bildquelle: Bischöfliche Pressestelle Hildesheim