Neue Einheitsübersetzung in liturgische Bücher

Vorschlag der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz wird aufgegriffen.
Erstellt von Radio Vatikan am 8. Februar 2017 um 13:43 Uhr
Evangeliar

Bonn (kathnews/RV/pm). Die Neuübersetzung der Heiligen Schrift zeigt jetzt auch Auswirkungen in der Liturgie, das erste Lektionar zur neuen Einheitsübersetzung soll zum 1. Advent 2018 erscheinen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz von diesem Dienstag hervor. Im Januar 2017 hat das „Forum Liturgie im deutschen Sprachgebiet“ über konkrete Schritte dieser Einführung und die hierfür notwendigen Vorbereitungen beraten. Das Gremium setzt sich aus liturgieverantwortlichen Vertretern der Bischofskonferenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz sowie aus weiteren Diözesen im deutschen Sprachgebiet zusammen. Es hat sich darauf verständigt, dass das erste neue Lektionar zum 1. Advent 2018 für das dann beginnende Lesejahr C erscheinen soll. Diesen Vorschlag hatte die Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz im September 2016 vorgebracht. Die neue Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift ist seit Dezember 2016 im Buchhandel erhältlich. Ihre Übernahme in die liturgischen Bücher, vorrangig in die Messlektionare, steht an, da die revidierte Übersetzung künftig als offizieller katholischer Bibeltext in deutscher Sprache genutzt wird.

Foto: Evangeliar – Bildquelle: Kathnews