Missio-Kampagne startet in Köln

Pontifikalamt mit Kardinal Meisner im Dom.
Erstellt von Radio Vatikan am 6. Oktober 2013 um 22:22 Uhr

Köln (kathnews/RV). Mit einem Pontifikalamt im Kölner Dom hat das katholische Missionswerk missio am Sonntag seine diesjährige bundesweite Aktion zum Monat der Weltmission gestartet. Neben Kardinal Joachim Meisner nahmen auch das Oberhaupt der koptisch-katholischen Kirche und weitere Kirchenführer und Gäste aus Ägypten an dem Gottesdienst teil. Aus dem Vatikan war Kurienkardinal Leonardo Sandri angereist. Ägypten steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Aktion. Mit rund 300 Veranstaltungen unter dem Motto „Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“ wirbt missio für Solidarität mit Ägyptens Christen, die häufig verfolgt und angegriffen werden. Eine Kollekte, die am Sonntag der Weltmission (27. Oktober) bundesweit in den katholischen Gottesdiensten gesammelt wird, soll die ärmsten Diözesen der katholischen Kirche unterstützen.

„Missio, Misereor, Kindermissionswerk, Pax-Hilfe, Deutscher Verein für das Heilige Land und viele andere Hilfswerke hier in Deutschland sind wie Fenster, die sich weit zum Orient hin öffnen“, sagte Kurienkardinal Sandri in einem Grußwort. Die Hilfswerke leisteten ihre Arbeit für Christen im Orient „großzügig und mit Verstand“, lobte er. Sandri leitet die Ostkirchen-Kongregation im Vatikan. Nur zehn Prozent der 80 Millionen Ägypter bekennen sich zum Christentum; doch sie bilden damit die größte religiöse Minderheit in einem islamischen Staat. Zahlreiche Kirchen und christliche Einrichtungen sind in den letzten Monaten von militanten Islamisten angegriffen worden.

Foto: Kölner Dom – Bildquelle: Kathnews