Im Karlsjahr 2014 tagt die Laienvereinigung „Pro Missa Tridentina” in Aachen

Büchnerpreisträger Martin Mosebach hält Vortrag.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 19. November 2013 um 18:10 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews). Am 28. Juni 2014 organisiert die Laienvereinigung „Pro Missa Tridentina” ihre jährliche Tagung in Aachen, der Stadt Karls des Großen, dessen Todestag sich am 28. Januar 814 zum 1200. Mal jährt. Zugleich ist 2o14 das Jahr der alle sieben Jahre stattfindenden Heiligtumsfahrt („Aachenfahrt”). Vom 20. bis 29. Juni 2014 werden im Aachener Dom die vier großen Stoff-Reliquien zur Verehrung aus dem kostbaren Marienschrein (nicht zu verwechseln mit dem berühmten Karlsschrein, in dem seit 1215 die Gebeine Karls des Großen ruhen) ausgestellt. Seit 1349 werden die Reliquien alle sieben Jahre den Gläubigen aus dem europäischen Raum und aus aller Welt gezeigt und verehrt. Über beide Großereignisse in Aachen wird Kathnews noch ausführlich berichten. Für Laienvereinigung „Pro Missa Tridentina” sind das Karlsjahr und die Heiligtumsfahrt Anlass, 2014 ihre Jahrestagung in der altehrwürdigen Kaiser- und Krönungsstadt Aachen zu halten.

Levitiertes Hochamt mit der Capella Aquensis und der Schola Carolina

Anlässlich der Tagung findet ein feierliches Hochamt in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus  in der vom Barockbaumeister Joseph Jakob Couven errichteten Kirche St. Michael im Aachener Stadteil Burtscheid statt. Das levitierte Hochamt beginnt um 10.00 Uhr. Zelebrant ist Prof. A. Wollbold (München). Die Musik beim levitierten Hochamt entspricht ganz den Vorgaben des Zweiten Vatikanischen Konzils (vgl. SC 116): Gregorianik und Polyphonie. Die Cappella Aquensis unter Leitung von Thomas Beaujean singt das Ordinarium aus einer Messe von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594). Die Schola Carolina (Aachen/Mönchengladbach) singt dazu das gregorianische Proprium der Karlsmesse „In virtute tua” unter der Leitung des Dirigenten und Organisten Dr. Michael Tunger.

Martin Mosebach hält einen Vortrag

Im Anschluss an das Hochamt hält der Büchnerpreisträger Martin Mosebach einen Vortrag zum Thema „Der geerdete Himmel – Über die Stofflichkeit des Glaubens”. Danach findet die Hauptversammlung der Laienverinigung „Pro Missa Tridentina” statt. Vor dem Hochamt, während der Mittagspause und anch dem Vortrag haben die Besucher und Wallfahrer Gegenheit, den Aachener Dom zu besuchen, die großen Stoff-Reliquien sowie den heiligen Karl den Großen zu verehren. Karl wurde am 29. Dezember 1165 im Aachener Dom heiliggesprochen.

Foto: Aachener Dom – Bildquelle: Lokilech