Femen-Protest in Stockholmer Kirche

Ministrant schmeißt Aktivistin raus.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 31. Januar 2014 um 12:14 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

Stockholm (kathnews). In der katholischen Domkirche zu Stockholm ist es zu einer Femen-Protest-Aktion gekommen. Am Donnerstagabend entkleideten sich drei Aktivistinnen während eines Gottesdienstes um ihre satanischen Pro-Abtreibungsbotschaften zu propagieren. Mit bemalten Oberkörpern, blutverschmierten Beinen und entsprechenden Slogans stellten sie sich dem Kirchenvolk schamlos zur Schau. Laut einem Bericht von „nachrichten.at“ reagierten Kirchenmänner und Gottesdienstbesucher zum Teil recht heftig auf die perverse Provokation. Fotos des Boulevardeblatts „Aftonbladet“ zeigen einen Ministranten wie er einer Aktivistin den Mund zuhält und an die Kehle fasst. Eine der Aktivistinnen äußerte, die Aktion habe den Zweck gehabt, das Recht auf legale Abtreibung in Spanien zu unterstützen. Erst kürzlich war es im Kölner Dom zu einem vergleichbaren Skandal gekommen, als eine Femen-Aktivistin während des Weihnachtsgottesdienstes, zelebriert von Joachim Kardinal Meisner, unbekleidet auf den Altar sprang.

Foto: Kreuzigung Christi – Glaskunst – Bildquelle: Kathnews