Erzbischof Gänswein zieht mit ins Konklave ein

Präfekt des Päpstlichen Hauses bleibt während der Sedisvakanz im Amt.
Erstellt von Radio Vatikan am 12. März 2013 um 12:44 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Erzbischof Georg Gänswein, Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI., zieht am Dienstag mit den Kardinälen zum Konklave in die Sixtinische Kapelle ein. Das sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Montag. Gänswein werde in seiner Eigenschaft als Präfekt des Päpstlichen Hauses an der Prozession der Kardinäle von der Paulinischen Kapelle des Apostolischen Palastes in die Sixtinische Kapelle teilnehmen. Er gehöre wie etwa der vatikanische Innenminister Erzbischof Angelo Becciu zu den ranghohen Kurienbeamten, deren Miteinzug ins Konklave vorgesehen sei. Der aus dem Schwarzwald stammende Geistliche wohne jedoch zunächst weiterhin in Castel Gandolfo mit dem emeritierten Papst, sagte der Vatikansprecher. Benedikt XVI. hatte seinen langjährigen Privatsekretär im Dezember zusätzlich zum Präfekten des Päpstlichen Hauses ernannt und im Januar zum Erzbischof geweiht. Als Präfekt des Päpstlichen Hauses bleibt er auch während der Sedisvakanz, der Zeit ohne Papst, im Amt.

Wahl findet ohne Gänswein statt

Vor Beginn des eigentlichen Wahlgangs muss Gänswein wie alle anderen anwesenden Nichtpapstwähler die Sixtina jedoch verlassen, sobald der päpstliche Zeremoniemeister Guido Marini „Extra omnes“ (Alle hinaus) ruft. Dann werden die Pforten zur Sixtinischen Kapelle geschlossen und die Stimmzettel an die Kardinäle verteilt.

Foto: Petersdom – Bildquelle: M. Bürger, kathnews