Zuwachs für die Schweizer Garde

Neue Rekruten legen Diensteid ab.
Erstellt von Radio Vatikan am 5. Mai 2012 um 22:29 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). 26 Rekruten der Schweizergarde legen am Sonntagvormittag im Vatikan ihren Diensteid auf den Papst ab. Bei einer feierlichen Zeremonie im Innenhof des Apostolischen Palastes schwören sie, Benedikt XVI. „und seinen rechtmäßigen Nachfolgern treu, redlich und ehrenhaft zu dienen“ und notfalls sogar ihr Leben für den Schutz des Papstes hinzugeben. Der Kanton Luzern ist offizieller Gastkanton bei der Zeremonie. Rund 3.000 Gäste aus der Schweiz und der römischen Kurie werden zur Vereidigung der Rekruten, die teils bereits seit Juni des Vorjahres im Dienst sind, erwartet. Einige von ihnen tragen neue Rüstungen, ein Novum seit 500 Jahren. Eine Schmiede in Molln in Oberösterreich fertigte die Harnische in traditioneller Technik.

Die Vereidigung findet jedes Jahr am 6. Mai statt, in Erinnerung an den sogenannten „Sacco di Roma“, die Plünderung Roms durch die Landsknechte Kaiser Karls V. im Jahr 1527. Damals fielen 147 Schweizer Soldaten bei der Verteidigung von Papst Clemens VII.. Die gegenwärtig rund 110 Mann zählende Schweizergarde bewacht die Päpste und ihren Palast seit 1506.

Bildquelle: Andreas Gehrmann – Foto: Gardist der Schweizer Garde