Urbs Aquensis, Urbs Regalis

Karlsoffizium und Karlsmesse nun auf einer Doppel-CD erhältlich.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 13. November 2013 um 10:25 Uhr
Aachener Dom

Am 28. Januar 814 starb Karl der Große in Aachen, wo er wegen der heißen Quellen (der Kaiser litt an Gicht) und des reichen Waldbestandes (der Kaiser war ein leidenschaftlicher Jäger) auf den Ruinen eines antiken römischen Militärbades seine Lieblingspfalz errichtet hatte. Noch am Sterbetag wurde er in der der Mutter Gottes geweihten Palzkapelle, dem heutigen Dom, beigesetzt. So berichtet sein Biograph Einhard in seiner „Vita Karoli Magni“.

Schirmherrschaft dreier Staatsoberhäupter und zwei Jubilea: 1200. Todestag Karls des Großen – 600 Jahre gotische Chorhalle des Domes

Am 28. Januar 2014 begehen Aachen und Europa den 1200. Todestag des Frankenkaisers. Aachen, das einstige „Rom des Nordens“, ist das europäische Zentrum dieses Jubeljahres. Drei Sonderausstellungen sind vorgesehen. Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck sowie der französische Staatspräsident François Hollande und der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano werden die Schirmherrschaft der Ausstellungen übernehmen, die am 26.  Juni 2014 eröffnet werden. Mit Deutschland (Ostfrankenreich), Frankreich (Westfrankenreich) und Italien ist Karl der Große auf besondere Weise verbunden. Die Gebeine des Frankenkaisers ruhen seit 1215 in dem von Kaiser Friedrich I. Barbarossa in Auftrag gegebenen und unter Kaiser Friedrich II. 1215 fertiggestellten goldenen Karlsschrein. Dieser steht in der Anfang 1414 vollendeten imposanten gotischen Chorhalle des Kaiserdomes. Die Chorhalle („Aachener Glashaus“) ist im nächsten Jahr 600 Jahr alt.

Tonaufnahme mit liturgischen Gesängen aus der Karlsliturgie

Am 29. Dezember 1165 wurde Karl heiliggesprochen. Anläßlich des 1200. Todestages Karls des Großen am 28. Januar 2014 erscheint eine Tonaufnahme mittelalterlicher, einstimmiger liturgischer Gesänge. Im Zuge der kultischen Verehrung des Frankenkaisers, die nach seiner Heiligsprechung einsetzte, entstanden diese liturgischen Gesänge. Sie sind im »Antiphonar des Franko« (2. Hälfte 13. Jh.) sowie im »Arnoldus-Graduale« (um 1200) niedergeschrieben. Beide Handschriften befinden sich im Aachener Domarchiv. Die liturgische Verehrung Karls des Großen bildete die geistige Klammer des mittelalterlichen Reiches.

Urbs Aquenis, Urbs regalis. Aachen, Kaiserstadt

Auf der Doppel-CD erklingen Gesänge aus dem Karlsoffizium »Regali natus« (»Antiphonar des Franko«) aus der 1. Vesper, der Komplet, der Matutin und der 2. Vesper. Die Laudes wird in ihrer gesamten liturgischen Form vorgestellt einschließlich des Karlshymnus »O rex orbis triumphator«. Es folgt die Karlsmesse »In virtute tua« mit ihren Karlssequenzen »Urbs Aquensis, urbs regalis« und »In Karoli magni laude« (»Arnoldus-Graduale«).

Mitte des 19. Jahrhunderts entsteht auf der Textgrundlage des »Urbs Aquensis, urbs regalis« ein Hymnus zu Ehren Karls des Großen, der am Ende der Tonaufnahme erklingt. Die Verbindung der altehrwürdigen Worte der Karlssequenz mit einer neuen Melodie, die in Aachen heute noch überaus beliebt ist und auf der CD von dem Titularorganisten an St. Mariä Himmelfahrt zu Köln, Prof. Dr. Albert Richenhagen, in verschiedenen Musikstilen auf der Orgel präsentiert wird, zeigt die ununterbrochene, jahrhundertelange, immer noch lebendige Verehrung des großen christlichen Kaisers besonders deutlich: »Urbs Aquensis, urbs regalis, regni sedes principalis, prima regum curia.« – »Aachen, Kaiserstadt, du hehre, alter Städte Kron und Ehre, Königshof voll Glanz und Ruhm!«      

Angaben zur  Doppel-CD

Doppel-CD: »Aachener Karlsliturgie« – Gesänge aus dem Karlsoffizium »Regali natus«; Karlsmesse »In virtute tua«; Karlssequenz »Urbs Aquensis, urbs regalis« | Ausführende: SCHOLA CAROLINA Aachen, Ltg. Dr.  Michael  Tunger; Orgelimprovisation: Prof. Dr. Albert Richenhagen, Köln/Berlin | 24-seitiges Booklet mit Text, Übersetzung und vielen Informationen | Edition SINFONIA SACRA e.V. – Aachen – EDSISACD20131 – € 15 (+ Versand).

Links zum Thema:

www.karolus2014.de

www. geroweishaupt.com/aachen-und-karl-der-große

www.karldergrosse2014.de

Foto: Nordseite des Kaiserdomes zu Aachen – Bildquelle: Lokilech