„Nicht Konzil, sondern Synoden“

Erzbischof Zollitsch für synodale Prozesse in Ortskirchen.
Erstellt von Radio Vatikan am 19. September 2013 um 21:00 Uhr
Erzbischof Dr. Zollitsch

Freiburg (kathnews/RV). „Vielleicht ist weniger ein neues Ökumenisches Konzil das Gebot der Stunde, als vielmehr konziliare oder synodale Prozesse in den Ortskirchen“. Das meinte der scheidende Erzbischof von Freiburg, Robert Zollitsch, jetzt bei einer Tagung in seiner Bischofsstadt. Solche Prozesse könnten durchaus „sehr unterschiedlich verlaufen“, so Zollitsch. Ziel sei aber immer, „das Evangelium im Heute immer besser zu verstehen, überzeugter zu leben und überzeugender zu verkünden“. Der von Zollitsch angestoßene Dialogprozess der deutschen Kirche ist aus seiner Sicht eine wertvolle Einübung im synodalen Miteinander.

Foto: Erzbischof Dr. Zollitsch – Bildquelle: Schwarzwaelder bei de.wikipedia.org