Mexiko/Kuba: Erste Details der Papstreise

Große Reisen stehen bevor. Der Heilige Vater besucht Mittelamerika.
Erstellt von Radio Vatikan am 2. Januar 2012 um 20:07 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). Zur bevorstehenden Reise Papst Benedikts nach Mexiko und Kuba im MĂ€rz haben die Bischofskonferenzen beider LĂ€nder nun erste Details bekannt gegeben. Demnach wird sich Benedikt XVI. vom 23. bis 26. MĂ€rz in Mexiko und dann bis zum 28. MĂ€rz in Kuba aufhalten. Seine „Basis“ in Mexiko ist die Stadt Leon de los Aldama, die sechstgrĂ¶ĂŸte Stadt des Landes und grĂ¶ĂŸte Metropole des zentralmexikanischen Bundesstaates Guanajuato. Am Nachmittag des 25. MĂ€rz, ein Freitag, wird der Papst den Planungen zufolge in Leon ankommen und am Flughafen unter anderem vom mexikanischen PrĂ€sidenten Felipe Calderon empfangen. Tags darauf treffen sich die beiden in der Stadt Guanajuato zu einem offiziellen GesprĂ€ch. Danach grĂŒĂŸt und segnet Benedikt die GlĂ€ubigen auf dem Hauptplatz.

Höhepunkt des Mexiko-Besuches ist die Sonntagsmesse. Papst Benedikt feiert sie unter freiem Himmel im Park Guanajuato Bicentenario am Fuß des HĂŒgels Cerro del Cubilete, an dessen Spitze sich ein Christkönigs-Denkmal erhebt. Mexikos Bischöfe erwarten rund 750.000 GlĂ€ubige zu diesem Gottesdienst. In der Kathedrale von Leon wird der Papst am Sonntagnachmittag die Vesper feiern und eine Botschaft an alle Bischöfe des Landes, an jene ganz Lateinamerikas und der Karibik richten. Abgeordnete sĂ€mtlicher 91 Diözesen Mexikos werden vertreten sein. Die Hauptstadt Mexiko City wird der Papst wie erwartet nicht besuchen; seine Ärzte haben ihm von Aufenthalten in hohen Lagen abgeraten. NĂ€chtigen wird der Papst in Mexiko bei Schwestern vom Miraflores-Kolleg in Leon.

Am Montag, 26. MĂ€rz, reist Benedikt nach Kuba weiter, wo er sich bis Mittwoch aufhalten wird. Anlass dieses Besuches ist der 400. Jahrestag der Entdeckung des Bildes der „Virgen de la Caridad del Cobre“, der Muttergottes der NĂ€chstenliebe von Cobre. Auf der Zuckerinsel hat der Papst zwei Etappen: Santiago de Cuba und Havanna. Auf dem Flughafen der sĂŒdlich gelegenen Stadt Santiago nimmt am frĂŒhen Montagnachmittag unter anderem Staatschef Raul Castro den Papst mit offiziellen Ehren im Empfang. Am Abend desselben Tages feiert Benedikt eine Heilige Messe auf dem Platz der Revolution „Antonio Maceo“ im Gedenken an die VerkĂŒndigung Mariens. Danach fĂ€hrt er nach El Cobre weiter, den wichtigsten Wallfahrtsort Kubas, an dem die Muttergottes verehrt wird.

Dem Heiligtum stattet der Papst am nÀchsten Morgen einen privaten Besuch ab, um ein kurzes Gebet vor dem Marienbild zu verrichten. Danach geht es im Flugzeug weiter in die Hauptstadt Havanna. Am Nachmittag kommt es zu einer Begegnung mit PrÀsident Raul Castro an einem noch festzulegenden Ort, danach trifft der Papst in der Nuntiatur alle kubanischen Bischöfe.

Am Mittwoch feiert Papst Benedikt einen zweiten Gottesdienst auf Kuba. Er wird, wie die Bischofskonferenz informiert, auf dem Platz der Revolution „Jose Marti“ in Havanna stattfinden. Am Mittwochabend tritt der Papst die Heimreise an.

Foto: Benedikt XVI. – Bildquelle: Andreas Gehrmann

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung