Kardinal Marx wird Ehrenkapitular in Trier‎

Bischof von Trier ehrt seinen Amtsvorgänger.
Erstellt von am 9. September 2011 um 14:23 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

München/Trier (kathnews). Kardinal Reinhard Marx wird Ehrenkapitular am Hohen Dom zu Trier. Dies gab  das Bistum Trier auf seiner Internetseite bekannt. Damit ehrt Bischof Dr. Stephan Ackermann von Trier seinen direkten Amtsvorgänger, der 2007 zum Erzbischof der bayerischen Landeshauptstadt ernannt wurde. Die Aufnahme des Kardinals in das Trierer Domkapitel wird am Montag, den 3. Oktober 2011 im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes erfolgen, heißt es in dem Bericht der Diözese. Bischof Ackermann betont, dass man durch die Ernennung des Kardinals zum Ehrendomkapitular dessen bleibende Verbundenheit mit der trierischen Kirche würdigen wolle.

Mit der Ernennung von Kardinal Marx hat das Trierer Domkapitel ab Oktober insgesamt vier Ehrendomkapitulare: Fernand Franck, Erzbischof von Luxemburg, Dr. Felix Genn, Bischof von Münster und der emeritierte Domvikar Berthold Zimmer tragen bereits diesen Ehrentitel.

Bisherige Stationen im Leben von Kardinal Marx

Dr. Reinhard Marx ist seit November 2007 Erzbischof von München und Freising. Vorher war er bereits Bischof der Diözese Trier und Weihbischof in Paderborn. 1979 Empfing er das Sakrament der Priesterweihe und wurde am 21. September 1996 durch Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt zum Bischof geweiht. Der 55-jährige Westfale gilt als einer der profiliertesten Sozialethiker im deutschen Episkopat. 2010 erhob ihn Papst Benedikt XVI. in den Kardinalsstand.

Er ist Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz und stellvertretender Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz. Darüber hinaus ist er Präsident der Deutschen Kommission „Justitia et Pax“ und Großprior der Deutschen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.

Foto: Kardinal Reinhard Marx – Bildquelle: Wolfgang Roucka