Gnadenbild des Klosters Jasna Góra in Aachen

Pilgerreise des polnischen Gnadenbildes für den Schutz des Lebens.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 2. November 2012 um 13:01 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews). Seit dem 14. Juni 2012 ist eine gesegnete Kopie des Gnadenbildes der Schwarzen Madonna von Tschenstochau für eine „Kultur des Lebens und der Liebe“ nach der Intention der Enzyklika „Evangelium vitae“ Papst Johannes Pauls II. auf „Pilgerreise“, und zwar „Von Ozean zu Ozean“, von Wladiwostok am Pazifik nach Fatima am Atlantik.

Schutz der „Kultur des Lebens und der Liebe“ der Jungfrau Maria anvertraut

Die Pilgerreise des Gnadenbildes zum Schutz des Lebens ist eine gemeinsame Initiative von Lebensrechtsbewegungen aus verschiedenen Ländern und der internationalen Organisation „Human Life International.“ Im polnischen Kloster Jasna Góra übergaben die Organisatoren in einem feierlichen Akt den Schutz der „Kultur des Lebens und der Liebe“ in die Hände der heiligen Jungfrau Maria. Man entschied sich für die Ikone von Tschenstochau als die am meisten bekannte und vereinende Tradition im Osten wie auch im Westen. Die für die Pilgerreise bestimmte Kopie war in Polen hergestellt, nach dem Ritus der Pauliner Mönche am 28. Januar 2012 mit dem Original in Berührung gebracht und vom damaligen Erzbischof Stanislaw Nowak, dem Metropoliten von Tschenstochau, gesegnet worden.

Seit dem 24. Oktober 2012 in Deutschland

Der Weg unserer lieben Frau von Tschenstochau zum Schutz des Lebens führt auf einer über 30.000 km langen Pilgerreise durch Russland, Kasachstan, die Ukraine, Lettland, Litauen, Polen, die Tschechische Repubilik, die Slowakai, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Koratien, Italien, Österreich, Lichtenstein, die Schweiz, Deutschland, Belgien, Großbritannien, Irland, Frankreich, Spanien und schließlich Portugal. Vom 24. Oktober bis zum 2. November ist das Gnadenbild in Deutschland.

Letzte Pilgergstation in Deutschland: Aachen

Heute, am 2. November (Allerseelen), erreichte das Gnadenbild die Stadt Aachen, gelegen am Dreiländereck Deutschland, Niederlande und Belgien. Vorher war es  u.a. in München, Altötting, Regensburg, Eichstätt, Würzburg, Fulda, Kassel, Göttingen, Erfurt, Leipzig, Berlin, Hannover, Telgte, Münster und Köln gewesen. Vor dort wurde sie heute nach Aachen gebracht. Nach einer festlichen Marienandacht um 12.00 Uhr im Kaiser- und Mariendom zu Aachen (siehe Foto)  fand die Pilgerreise in Deutschland ihren Abschluss. Das Gnadenbild von Jasna Góra setzte seine Pilgerreise  für eine Kultur des Lebens von Aachen aus ins benachbarte Belgien fort.

Foto: Aachener Dom – Bildquelle: Dr. Gero P. Weishaupt