Sitte

Das nat√ľrliche Sittengesetz

Katechismus der Katholischen Kirche.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. April 2014 um 21:44 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

¬ĽDer Mensch hat an der Weisheit und G√ľte des Sch√∂pfers teil, der ihm die Herrschaft √ľber seine Taten gibt und ihm die F√§higkeit verleiht, sich selbst im Hinblick auf die Wahrheit und das Gute zu leiten. Das nat√ľrliche Gesetz bringt das grundlegende sittliche Wissen zum Ausdruck, das dem Menschen erm√∂glicht, durch die Vernunft zwischen Gut […]

Gaudium et spes. Artikel 76

Politische Gemeinschaft und Kirche.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. Dezember 2013 um 14:21 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Das Verh√§ltnis von Staat und Kirche, n√§her in allgemeine Grunds√§tze, die dieses Verh√§ltnis bestimmen, thematisieren die Konzilsv√§ter in Artikel 76 der Pastoralkonstitution Gaudium et spes. Dabei haben sie nicht so sehr den christlichen Staat, genauer den katholischen Glaubensstaat vergangener Jahrhunderte vor Augen. Ihn setzten noch Leo XIII. und Pius XII. […]

Gaudium et spes. Artikel 8

Die Störung des Gleichgewichts in der heutigen Welt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 28. September 2013 um 16:15 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Artikel 8 von Gaudium et spes fa√üt ohne Kommentar ein Reihe von Lebensbereichen zusammen, in denen eine ‚ÄěSt√∂rung des Gleichgewichts‚Äú (aequilibrii perturbatio) festzustellen ist: in der menschlichen Person, im Familienleben, in den unterschiedlichen sozialen Gruppen. Verschiedene der im Artikel genannten Aspekte sind zeitgebunden und weisen auf die gesellschaftlichen Umbr√ľche der […]

Gaudium et spes. Artikel 7

Psychologische, sittliche und religiöse Wandlungen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. September 2013 um 11:23 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Wenn man bedenkt, dass die Pastoralkonstitution Gaudium et spes am 7. Dezember 1965 als letztes Dokument des Zweiten Vatikanischen Konzils von den Konzilsv√§tern (Papst und Bisch√∂fen) beschlossen worden ist, dann liest sich Artikel 7 gleichsam wie ein prophetischer Blick auf die Jahre, die auf das Konzil folgten, vor allem das […]

Gaudium et spes. Artikel 16

Die W√ľrde des sittlichen Gewissens.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 2. März 2013 um 14:31 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Einleitung von Gero P. Weishaupt: „Die W√ľrde des sittlichen Gewissens“. So lautet die √úberschrift zum 16. Artikel der Pastoralkonstitution Gaudium et spes des Zweiten Vatikanischen Konzils. Die W√ľrde besteht darin, dass der Mensch durch sein Gewissen mit Gott verbunden ist: „Das Gewissen ist die verborgenste Mitte und das Heiligtum im Menschen, wo er allein ist […]