Schlagwort-Archiv: Schuld

Warum die Beichte fĂŒr uns so wichtig ist

Ein Kommentar von Christa Meves.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 17. Januar 2017 um 20:51 Uhr
Beichtstuhl

Zur Freude in der katholischen Kirche gereicht mir gerade das scheinbar so unmoderne Sakrament der Buße. Psychotherapeutische Praxis macht erfahrbar: Nur durch eine begrenzte Zeit lĂ€ĂŸt sich Schuld unbeschadet verdrĂ€ngen. Wer dann weiter die Stimme des Gewissens unter Verschluß zu halten sucht, wird krank – oft psycho­somatisch, oft auch psychisch: durch freiflottierende AngstanfĂ€lle, durch Zwangshandlungen, […]

Differenzierte Beurteilung des Einzelfalls

Wo eine Wiederheirat mit schwerer Schuld verbunden ist, wird ein Kommunionempfang nicht möglich sein. Wo keine schwere Schuld vorliegt, kann das zu anderen Konsequenzen fĂŒhren.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 19. April 2016 um 12:18 Uhr
Berliner Dom

Berlin (kathnews). „Papst Franziskus rĂ€t zu einer differenzierten Beurteilung jedes Einzelfalls“ in Bezug auf den Kommunion fĂŒr wiederverheiratete Geschiedene. Das sagte Familienbischof Heiner Koch, Erzbischof von Berlin, in einem Interview der Kölner Kirchenzeitung. Es könne sein, „dass mit der Trennung und Wiederheirat schwere Schuld verbunden ist, was einen Empfang der Kommunion ausschießen wĂŒrde“. „Es kann […]

„Keine Beichte! Alles fast bestens, Pater“

Buchvorstellung: Ein Roman ĂŒber Schuld, Lachen und Gottvertrauen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 19. Oktober 2014 um 11:02 Uhr

Ein Buch von Bernd Sobolla. Vor einiger Zeit besichtigte ein Freund von mir, fĂŒr den Religion keine große Bedeutung hat, eine Kirche. Weil ihm seine Beine vom vielen Laufen wehtaten, setzte er sich und beobachtete eine Weile die Leute, die ein- und ausgingen, sowie den Beichtstuhl, der sich nur wenige Meter von ihm entfernt befand.Nach […]

Papst beklagt rĂŒcklĂ€ufige Beichtpraxis

Schuldbekenntnis von Angesicht zu Angesicht unerlÀsslich.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 25. Oktober 2013 um 19:45 Uhr
Beichtstuhl

Vatikan (kathnews/KNA). Papst Franziskus hat eine rĂŒcklĂ€ufige Beichtpraxis in der katholischen Kirche beklagt. Bisweilen fehle den GlĂ€ubigen der Mut dazu, ihre SĂŒnden von Angesicht zu Angesicht im Vier-Augen-GesprĂ€ch zu bekennen, sagte Franziskus am Freitag in seiner FrĂŒhmesse im vatikanischen GĂ€stehaus Santa Marta. Diese Menschen versuchten, ihre Verfehlungen mit dem Hinweis zurechtfertigen, dass alle SĂŒnder seien. […]

„So spreche ich Dich los von Deinen SĂŒnden“

Der Theologe und Psychologe Tomas Halik betont Wichtigkeit des Bußsakramentes.
Erstellt von Radio Vatikan am 10. August 2012 um 10:14 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Prag (kathnews/RV). Der bekannte Theologe und Psychologe Tomas Halik wĂŒnscht sich eine Renaissance der Beichte. Das Bußsakrament sei ein guter Weg, um sich mit SĂŒnde und Schuld auseinanderzusetzen, sagte Halik der „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“ von diesem Donnerstag. Dabei gehe es nicht nur um das GesprĂ€ch selbst, sondern auch um den dazugehörenden Reflexionsprozess, betonte der […]