Sakrament

Warum kann es keine Priesterweihe fĂŒr Frauen geben?

Ein Beitrag von Felizitas KĂŒble.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 19. August 2019 um 15:27 Uhr
Priesterweihe in Schwyz

Gerade deshalb, weil die Kirche Christi keine WillkĂŒrherrschaft ausĂŒben will und darf, eben weil sie nicht nach eigener Lust und Laune und Machtvollkommenheit agiert und reagiert, sondern sich dem Willen Gottes verpflichtet fĂŒhlt, muß die Kirche das Priestertum auch weiterhin den MĂ€nnern vorbehalten. FĂŒr die Kirche ist nicht der Zeitgeist verbindlich, sondern der Heilige Geist, […]

Diakonissen waren keine Diakone

Prof. Dr. Karl-Heinz Menke hĂ€lt Diakonat der Frau fĂŒr historisch nicht vertretbar.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 23. MĂ€rz 2018 um 20:27 Uhr
Bildquelle: Kathnews

Köln (kathnews). Im Rahmen einer Ausstellung „50 Jahre Diakonat“ in der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek in Köln sprach Prof. Dr. Karl-Heinz Menke ĂŒber die Bedeutung des Diakonats in dem einen Weihesakrament (ordo). Der Bonner Dogmatiker ist Mitglied der von Papst Franziskus berufenenen beratenden Theologenkommission, die sich mit der Geschichte des Frauendiakonates befaßt. Untersucht wird in […]

Schlagwörter: , , ,

Die Beichte im „Feldlazarett“ Kirche

Überlegungen von PrĂ€lat Prof. em. Dr. Peter Kremer zu einer Verbesserung des Bußsakramentes.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 22. Februar 2018 um 16:00 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Trier (kathnews). „Obwohl das Bußsakrament in der pastoralen Praxis einer Pfarrei kaum mehr eine grĂ¶ĂŸere Rolle spielt, ist es keineswegs tot.“ Das schreibt PrĂ€lat Prof. Dr. Peter Kremer, emeritierter Professor fĂŒr Kirchenrecht an der Theologischen FakultĂ€t in Trier, in der Kirchenzeitung fĂŒr das Erzbistum Köln. Nach seiner Überzeugung hat die Beichte Zukunft. Doch bedĂŒrfe das […]

Die wahre Herzenseinheit der Heiligen Familie

Mystagogische EinfĂŒhrung und Homilie zum Fest der Heiligen Familie (ordentliche Form des Römischen Ritus).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 30. Dezember 2017 um 12:00 Uhr
Darstellung aus dem Isenheimer Altar

Aufgabe einer mystagogischen EinfĂŒhrung ist es, die GlĂ€ubigen in wenigen Worten in das Geheimnis der liturgischen Feier einzufĂŒhren. Ausgangspunkt sind die Gebete des Sonn- und Festtages. In der Homilie „ sind das Kirchenjahr hindurch aus dem heiligen Text die Glaubensgeheimnisse und die Normen fĂŒr das christliche Leben darzulegen“ (can. 767 § 1 CIC/1983). Zum heiligen […]

MĂŒnsteraner Domkapitular wĂŒrdigt Homo-Ehe durch seinen Segen

Eine ungewöhnliche Segensfeier in der katholischen Kirche St. Johannes in Bislich.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 18. September 2017 um 15:56 Uhr
Hochzeitsbank

Bislich/MĂŒnster (kathnews/CF). In den evangelischen Landeskirchen in Deutschland ist es seit Jahren ĂŒblich und erlaubt, homosexuelle Partnerschaften durch öffentliche Segensfeiern zu wĂŒrdigen. Evangelikale (theologisch konservative) Protestanten und die meisten evang. Freikirchen lehnen dies jedoch ab mit Hinweis auf die biblische Schöpfungsordnung, welche die Ehe eindeutig als Lebensgemeinschaft von Mann und Frau betrachtet, verbunden mit dem […]

Wenn die Erstkommunion zugleich die Letztkommunion ist

An der Unsinnigkeit dieser Veranstaltung hat wohl kaum einer Zweifel. Erst wenn der Gruppendruck nachlĂ€sst, gibt es eine Chance fĂŒr eine pastoral verantwortliche Erstkommunionvorbereitung. Die Kirche krankt an den Strukturen und Gewohnheiten einer obsoleten Volkskirche.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 29. April 2017 um 12:27 Uhr
Kelch

Kommentar von Peter Winnemöller: (kathnews/TheGermanz). Es ist mal wieder so weit. Der Weiße Sonntag liegt hinter uns und damit auch fĂŒr die meisten Gemeinden die berĂŒchtigte Erstkommunion. Etwa seit Oktober letzten Jahres waren die Haupt- und Ehrenamtlichen in den Gemeinden damit beschĂ€ftigt. Es wurden Stunden organisiert, Elternabende ĂŒberstanden, Kinder motiviert, bei der Stange gehalten und […]

Bistum Essen: Was dem „Zukunftsforum“ zum Thema Schuld und Beichte einfĂ€llt

Eine Arbeitsgruppe entwickelt neue Angebote als Sakramentenersatz.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 13. MĂ€rz 2017 um 08:24 Uhr
Beichtstuhl

Essen (kathnews/CF). Im Bistum Essen – bekanntlich umfaßt es das dicht bevölkerte Ruhrgebiet – wurde von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck ein „Zukunftsforum“ einberufen, wozu mehrere Veranstaltungen gehörten und auch fĂŒr das nĂ€chste Jahr weiter geplant sind. Die bisherigen Ergebnisse dieses „Dialogprozesses“ wurden in einer offiziellen kirchlichen BroschĂŒre zusammengefaßt. Wie heutzutage nicht anders zu erwarten, findet […]

Schlagwörter: , , , ,

Der Wegfall der zweiten Instanz ist problematisch

Interview mit dem Kölner Offizial in der „Tagespost“.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 9. Dezember 2016 um 20:29 Uhr

Köln (kathnews/Tagespost). Vor einem Jahr, am 8. Dezember 2015, trat die neue Eheprozessordnung von Papst Franziskus in Kraft. Der Kölner Offizial, PrĂ€lat Dr. iur. can. GĂŒnter Assenmacher, Ă€ußerte sich in einem Interview der „Tagespost“ zur Reform der Eheprozessordnung. Weiterhin gerichtliche Untersuchung „Das Positive der Reform von MIDI sehe ich darin, dass der Papst vorweg ganz […]

Laetetur cor – Freuen sollen sich alle

Modell einer mystagogischen EinfĂŒhrung in die Liturgie vom 30. Sonntag im Jahreskreis nach der sog. ordentlichen Form des Römischen Ritus.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 23. Oktober 2016 um 09:43 Uhr
Bildquelle: Sarto-Verlag

Am 30. Sonntag im Jahreskreis vernehmen wir im Eröffnungsvers der heiligen Messe den Ruf des Psalmisten, den Herrn zu suchen: „Sucht den Herrn und seine Macht, sucht sein Antlitz allezeit.“ Wir suchen ihn in dieser Feier und er lĂ€ĂŸt sich finden in seinem Wort und in seinem Sakrament, wodurch unser Glaube, unsere Hoffnung und unsere […]

Schlagwörter: , , ,

„Die Ehe soll von allen in Ehre gehalten werden“ (Heb. 13:4)

Treuebekenntnis zur unverĂ€nderlichen Lehre der Kirche ĂŒber die Ehe und zu ihrer ununterbrochenen Disziplin.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 14. Oktober 2016 um 20:37 Uhr
Hochzeitsbank

(Dieser Text ist eine Zusammenfassung des Treuebekenntnisses. Falls Sie die vollstĂ€ndige Version lesen möchten. gehen Sie bitte zu diesem LINK ) In katholischen Kreisen sind IrrtĂŒmer ĂŒber die Wahrheit der Ehe und der Familie weit verbreitet, vor allem seit den Außerordentlichen und Ordentlichen Familiensynoden und seit der Veröffentlichung von Amoris Laetitia. Angesichts dieser Tatsache möchte […]