Schlagwort-Archiv: Kirchenrecht

Bischofskonferenz erwägt Einrichtung interdiözesaner Strafgerichtshöfe

Bischof Dr. Stephan Ackermann referierte auf einer Tagung für Mitarbeiter deutschsprachiger Kirchengerichte (Offizialate) in Bensberg bei Köln.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. Oktober 2018 um 17:24 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Bensberg (kathnews). Alle zwei Jahre kommen Offiziale, Richter, Ehebandverteidiger, Anwälte deutschsprachiger Kirchengerichte (Offizialate) zu einer Tagung zusammen. Die Tagungsorte sind bisher im Wechsel Freising bei München und Bensberg bei Köln gewesen. In der vergangenen Woche fand die Tagung in Bensberg statt. Neben Themen des Eherechtes und Eheprozessrechtes fand auch das kirchliche Strafrecht und Strafprozessrecht vor […]

Kirchenrechtler fordert automatische Exkommunikation von Missbrauchstätern

Wie das alte Kirchenrecht kennt auch das aktuelle Gesetzbuch keine automatische Exkommunikation für sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche. Prof. Peter Landau fordert eine Änderung.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. Oktober 2018 um 13:00 Uhr
Priesterkragen

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt München (kathnews). Der deutsche Rechtsgelehrte, Rechtshistoriker und Kanonist Peter Landau fordert eine automatische Exkommunikation für des sexuellen Missbrauchs überführte Geistliche. Das berichtet die deutsche Abteilung von Vatican News. Die Exkommunikation solle erneut in das kirchliche Gesetzbuch aufgenommen werden. Lindaus Formulierungsvorschlag lautet nach Vatican News: „Wer einen Minderjährigen durch ein […]

„Orientierungshilfe“ der Bischöfe nicht rechtmäßig

Unbeeindruckt von römischen Vorgaben preschen einzelne Bischöfe in der Kommunionfrage vor und schaffen damit Fakten. Was jedem Kirchenrechtler klar sein dürfte, hat nun der Trierer Kirchenrechtler Prof. Dr. Chistoph Ohly deutlich ausgesprochen. Er erinnerte daran, dass eine Antwort aus Rom noch aussteht und darum kirchenrechlich der „status quo“  in der Kommunionfrage gilt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. Juli 2018 um 19:38 Uhr
Kelch

Der Apostoliche Stuhl hat durch den Präfekten der Glaubenskongregation im Mai dieses Jahres im Zusammenhang mit dem „Kommunionstreit“ der deutschen Bischöfe klipp und klar mitgeteilt, dass die „pastorale Handreichung“, die später als „Orientierungshilfe“ den einzelnen Bischöfen vom Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz zugeleitet worden ist, „nicht reif“ sei für eine Veröffentlichung. Es wurde von Rom […]

Kommunion für Protestanten – DBK hat keine Kompetenz

Trierer Kirchenrechtler: „In dieser Frage, die den Glauben der ganzen Kirche, hier spezifisch den inneren Zusammenhang von kirchlicher und eucharistischer Einheit berührt, vermag die Bischofskonferenz kein Recht im Blick auf ihr Territorium zu setzen. Das ist eine universalkirchliche Frage."
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 24. Mai 2018 um 18:04 Uhr
Monstranz

Nach dem Trierer Kirchenrechtler Christoph Ohly hat eine Bischofskonferenz keine Entscheidungskompetenz in der Frage, ob evangelische Ehepartner einer konfessionsverschiedenen Ehe die heilige Kommunion empfangen dürfen. Das schreibt die katholische Wochenzeitung „Die Tagespost“ in ihrer Online-Ausgabe. Da es sich um eine lehramtliche Frage handele, könne nur eine universalkirchliche Antwort darauf gegeben werden, so der aus dem […]

Was meint der Gesetzgeber mit „schwerer Notlage“?

Eine kirchenrechtliche Erwiderung auf eine Erklärung von Prof. Heribert Hallermann.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 20. April 2018 um 14:54 Uhr
Monstranz

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt: In einem Gastbeitrag des Internetportals „katholisch.de“ vom 10. April 2018 unternahm der Kirchenrechtler Prof. Heribert Hallermann den Versuch zu erklären, „welcher Punkt“ in dem „Kommunionstreit der Bischöfe“ „strittig ist und wie eine Lösung aussehen könnte“. Bei dem „Kommunionstreit“ geht es bekanntlich um die Frage, ob der evangelische Partner […]

Es geht um das ewige Heil, nicht um seelische Bedürfnisse

Wann ist die Eucharistie für evangelische Christen möglich? Eine kirchenrechtliche Klarstellung von Gero P. Weishaupt (Kirchenrechtler).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 1. März 2018 um 16:30 Uhr
Petersplatz mit Gero P. Weishaupt

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt: Die Deutsche Bischofskonferenz hat über ihren Vorsitzenden, Reinhard Kardinal Marx, die Veröffentlichung einer „Handreichung“ für Seelsorger angekündigt. Mit ihr soll dem evangelischen Partner in einer Ehe mit einem katholischen Christen – einer sogenannten konfessionsverschiedenen Ehe (auch „Mischehe“ genannt) – in Einzelfällen der Empfang der heiligen Kommunion ermöglicht werden. […]

Altphilologen lobten seine Latinität

Das Kirchliche Gesetzbuch wird 100 Jahre alt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 26. Mai 2017 um 16:49 Uhr
Petersdom

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt: Kirchenrecht kennt die Kirche seit ihrem Bestehen. Schon im Neuen Testament lassen sich rechtliche Bestimmungen ausfindig machen. Aber ein Gesetzbuch hat die Kirche erst seit genau 100 Jahren. Am 27. Mai 1917 promulgierte Papst Papst Benedikt XV. den Codex Iuris Canonici, kurz „CIC/1917“, den Kodex des kanonischen Rechts. […]

Kardinal Burke verbannt?

Kölner Kirchenzeitung: Spekulationen, Kardinal Raymond Burke sei in die Südsee verbannt worden, sind unhaltbar.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 24. Februar 2017 um 16:06 Uhr

Köln (kathnews). „Dass Kardinal Raymond Burke nun mit einem Missbrauchs-Prozess auf Guam beauftragt wurde, weil man ihn aus Rom abschieben wolle, …. klinge etwas fadenscheinig.“ Das schreibt Johannes Schidelko in der aktuellen Ausgabe der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln. Er reagiert damit auf Spekulationen, wie sie vor allem in italienischen Medien lanciert worden sind und […]

Gutachten: Gilt nach „Amoris laetitia“ can 915 CIC/1983 noch?

Modell eines kirchenrechtlichen Gutachtens über die Frage: „Sind auch nach „Amoris laetitia“ wiederverheiratete Geschieden gemäß can. 915 CIC/1983 nicht zur Kommunion zuzulassen?“ Von Dr. iur can. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 16. Februar 2017 um 16:13 Uhr
Gero P. Weishaupt am Karlsthron

Die folgenden kirchenrechtlichen Ausführungen verstehen sich als ein Modell für ein Gutachten über eine aktuelle Frage. Frage: „Sind nach „Amoris laetitia“ wiederverheiratete Geschiedene gemäß can. 915 CIC/1983 nicht zur Kommunion zuzulassen?“ Antwort: Ja Begründung 915 CIC/1983 lautet in der deutschen Übersetzung der DBK: Zur heiligen Kommunion dürfen nicht zugelassen werden Exkommunizierte und Interdizierte nach Verhängung oder […]

„Amoris laetitia“ ändert weder die Lehre der Kirche noch das Kirchenrecht

Moraltheologe Josef Spindelböck: „Selbst wenn der Vorsatz zur Enthaltsamkeit vorliegt, muss öffentliches Ärgernis bei der Spendung der Sakramente vermieden werden.“
Erstellt von kathnews-Redaktion am 12. Februar 2017 um 16:18 Uhr
Hochzeitsbank

„Amoris laetitia“ ändere weder die Morallehre der Kirche noch das Kirchenrecht. Diese Erkenntnis wiederholte der der österreichische Moraltheologe Josef Spindelböck jüngst auf seiner Homepage „St. Josef.at“.  Auch nach „Amoris laetitia“ befänden sich Paare in einer „irregulären Situation“ (sog. wiederverheiratete Geschiedene) und damit weiterhin in einem objektiven Stand schwerer Sünde und dürften daher nicht zur Eucharistie hinzutreten, […]