Schlagwort-Archiv: Kinder

Schwarz-GrĂĽne Koalition in Hessen geht gegen Lebensrechtler vor

Angriff auf Versammlungsfreiheit - Verbannung von Demonstranten vor Beratungsstellen.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 23. Dezember 2018 um 14:11 Uhr
Embryo

Frankfurt am Main (kathnews/MvG). Am 20. Dezember 2018 präsentierten CDU und GrĂĽne ihren Koalitionsvertrag fĂĽr die nächsten fĂĽnf Regierungsjahre. Beide Parteien wollen nach der hessischen Landtagswahl am 28. Oktober 2018 ihre Koalition fortsetzen. Auch die Demonstrationen der Initiative „40 Tage fĂĽr das Leben“ vor Beratungsstellen Pro Familia wurden in den Koalitionsgesprächen offenbar erörtert. Zur Erinnerung: […]

Gebet und Lichterprozession fĂĽr die Ungeborenen am 28. Dezember 2018

Heilige Messe in der Michaelskirche zu Fulda.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 22. Dezember 2018 um 01:16 Uhr
Menschlicher Embryo

Fulda (kathnews/CF/Aktion Leben). Ă–ffentliches Gebet fĂĽr die ungeborenen Kinder am Freitag, dem 28. Dezember 2018 (Fest der Unschuldigen Kinder) um 18.30 Uhr an der Mariensäule (Pestsäule) am FuĂźe des Frauenberges in Fulda. Bereits um 17.30 Uhr beginnt in diesem Anliegen eine hl. Messe in der Michaelskirche. Nach dem Angelus-Gebet auf dem Domplatz um 18 Uhr […]

Missbrauch: Homosexuelle Taten sind die Hauptursache

Kardinal MĂĽller im Interview mit dem katholischen TV-Sender EWTN.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 9. Oktober 2018 um 07:53 Uhr
Kardinal MĂĽller

Vatikan (kathnews/CF/EWTN/kath.net). Kardinal Gerhard MĂĽller erklärte in einem Interview mit dem katholischen TV-Sender EWTN, das Problem des MiĂźbrauchs in der Kirche sei nicht durch Klerikalismus oder Pädophilie verursacht, sondern durch eine aggressiv ausgeĂĽbte Homosexualität, von denen Jugendliche oder junge Erwachsene als Opfer betroffen seien: „Die ĂĽberwiegende Mehrheit der Opfer von Missbräuchen durch Kleriker sind keine […]

Kardinal Marx: Tötung ungeborenen menschlichen Lebens keine „normale“ ärztliche Dienstleistung

Am 22. September findet in Berlin der „Marsch für das Leben“ statt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 21. September 2018 um 08:54 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Berlin (kathnews/DBK). Am kommenden Samstag (22. September 2018) findet erneut der „Marsch fĂĽr das Leben“ in Berlin statt. Der Bundesverband Lebensrecht e. V. ruft dabei zum Schutz menschlichen Lebens von der Empfängnis bis zum natĂĽrlichen Tod auf. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, erinnert in einem GruĂźwort an die aktuellen politischen Debatten, in […]

Während der Schwangerschaft ausnahmsloser Alkoholverzicht

Drogenbeauftragte der Bundesregierung und der BZgA wenden sich an schwangere MĂĽtter.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 9. September 2018 um 10:50 Uhr
Menschlicher Embryo

Berlin (kathnews/CF). Anlässlich des „Tages des alkoholgeschädigten Kindes“ am 9. September 2018 rufen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und die Bundeszentrale fĂĽr gesundheitliche Aufklärung (BZgA) schwangere MĂĽtter auf, bewusst auf Alkohol zu verzichten. Alkoholkonsum in der Schwangerschaft kann zu schwerwiegenden Schädigungen beim Kind fĂĽhren – den Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) bis hin zum Vollbild des Fetalen Alkoholsyndroms […]

Humanae Vitae – Chance oder Ärgernis?

Heute – 50 Jahre nach „Humanae vitae“ - wissen wir, dass der selige Papst Paul VI. mit seiner Enzyklika Recht behalten hat. Er war weitsichtig. Durch die ablehnende Reaktion vieler Katholiken sind wir genau dahinein geraten, was der Papst uns für die Zukunft diagnostiziert hat. Ist es zu spät? Ein Gastbeitrag von Carolin Anett Lüdecke.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 27. Juli 2018 um 14:01 Uhr
Vaticanum II, Papst Paul VI.

Vor fast genau 50 Jahren erschien eine Enzyklika, die eine groĂźe Zahl an unterschiedlichen Reaktionen hervorbrachte. Es wird sogar davon gesprochen, dass seitdem „[…] kein kirchliches Ereignis die Welt so sehr bewegt [hat]“.[1] Vor allem wurden negative Stimmen in den westlichen Ländern dieser Welt vernommen. Aber warum gab es diese heftigen Reaktionen? Waren sie tatsächlich Spontanreaktionen […]

Polen: Ăśber 800.000 Unterschriften gegen Abtreibung gesammelt

Bischofskonferenz plädiert für schnellere Bearbeitung des lebensschützenden Gesetzentwurfes.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 10. April 2018 um 09:00 Uhr
Fahne Polens

Warschau (kathnews/CF). Der VorstoĂź fĂĽr eine Verbesserung der polnischen Abtreibungsgesetzgebung ist auf die Zielgerade eingebogen. Nachdem am 19. März der Rechtausschuss des Parlaments einen entsprechenden Gesetzentwurf befĂĽrwortet hatte, soll sich am 14. April nun der Familienausschuss mit der Vorlage befassen. Zuvor hatte die polnische Bischofskonferenz eine schnellere Bearbeitung des von einer Volksinitiative „Familie und Leben“ […]

Bundesgesundheitsminister Spahn will am Werbeverbot fĂĽr Abtreibungen festhalten

Ă„nderung des Paragrafen 219a abgelehnt.
Erstellt von Felizitas Küble am 31. März 2018 um 21:27 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews/CF/ALfA). Eine aus dem Zusammenhang gelöste Ă„uĂźerung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sorgt fĂĽr Verwirrung. Das berichtet die katholische Wochenzeitung „Die Tagespost“. Demnach hatte Spahn der „SĂĽddeutschen Zeitung“ (SZ) Anfang der Woche gesagt, falls es „ein berechtigtes, bisher noch nicht abgedecktes BedĂĽrfnis nach objektiven Informationen geben sollte, fĂĽr Frauen, die sich in einer schwierigen […]

Schlagwörter: , , , ,

Katholische SPD-Front-Frau Nahles will Werbung für Abtreibung fördern

Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU): "Kein vertrauensvoller Start in eine groĂźe Koalition".
Erstellt von Felizitas Küble am 13. März 2018 um 10:16 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews/CF). Der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marcus Weinberg (CDU), wirft den Sozialdemokraten in der aktuellen Ausgabe des „Spiegels“ jetzt „stilloses Verhalten“ in Sachen Abschaffung des §219a (Verbot der Abtreibungswerbung) vor. „Die SPD hat in einer Nacht-und-Nebel-Aktion einen Gesetzentwurf mit Maximalforderung eingebracht, der die Union in einer ihrer GrundĂĽberzeugungen vor den Kopf stößt“, zitiert das […]

Weshalb wir Lebensschützer keine ärztliche Werbung für Abtreibung wollen

Eine Stellungnahme zur SPIEGEL-Kolumne von Margarete Stokowski: „Zellen schützen, Frauen quälen“. Von Dennis Riehle.
Erstellt von Felizitas Küble am 1. März 2018 um 08:54 Uhr
Menschlicher Embryo

Menschen, die sich gegen die Abtreibung und damit gegen das Töten eines heranwachsenden Kindes stellen, „quälen Frauen“? Welches Weltbild steckt hinter solch einer Aussage, die in ihrer Absurdität kaum zu ĂĽberbieten ist? Denn in einer Ideologie, die den Körper der Frau ĂĽber alles stellt – und dabei vergisst, dass darin oftmals ein neues Leben heranreift, […]