Schlagwort-Archiv: Judentum

Bayern setzt Signale gegen Antisemitismus

Neben „alten Feinden“ auch neue Herausforderungen.
Erstellt von Felizitas Küble am 19. Mai 2018 um 22:37 Uhr

München (kathnews/CF/CSU). Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat Ludwig Spaenle als neuen „Beauftragten für Jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe” in der Bayerischen Staatskanzlei vorgestellt. Der CSU-Politiker sagte: „Wir wollen ein klares Signal gegen Antisemitismus setzen.“ In jüngster Zeit seien die Vorfälle heftiger geworden und neben den „alten Feinden“ würden sich […]

Würdigung von Kardinal Lehmann durch jüdische Seite

Von Felizitas Küble.
Erstellt von Felizitas Küble am 16. März 2018 um 21:16 Uhr

Mainz (kathnews/CF). Zum Tod von Kardinal Karl Lehmann veröffentlicht die aktuelle Ausgabe der „Jüdischen Allgemeinen“ einen aufschlußreichen Nachruf von Johannes Heil, dem Rektor der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg. Der Autor erinnert an den besonderen Einsatz des katholischen Bischofs für eine christlich-jüdische Verständigung. Er sei mit dem in Mainz geborenen Rabbiner Leo Trepp und […]

Erinnerung an Holocaust und NS-Euthanasie – Warnung vor neuem Judenhaß

Deutsche Erinnerungspolitik ist bleibende Aufgabe.
Erstellt von Felizitas Küble am 30. Januar 2018 um 20:59 Uhr
KZ Flossenbürg

Ursberg (kathnews/CF/CSU). CSU-Politiker haben beim bayerischen Trauerakt zum Holocaust-Gedenktag dazu aufgerufen, die Erinnerung an die NS-Diktatur wach zu halten. Die Veranstaltung erinnerte an das Euthanasie-Programm der Nationalsozialisten und fand im schwäbischen Ursberg statt. Aus der Behinderteneinrichtung in Ursberg wurden bis zum Ende des 2. Weltkrieges 519 Menschen deportiert, 379 von ihnen wurden ermordet. Bayerns Innenminister […]

Klaus-Hemmerle-Preis 2018 an Rabbiner Dr. Henry G. Brandt

Der Rabbiner Dr. Henry G. Brandt erhält den achten Klaus-Hemmerle-Preis, eine Auszeichnung, die die Fokolar-Bewegung in Erinnerung an den verstorbenen Bischof von Aachen alle zwei Jahre verleiht. Verleihung am 25. Januar 2018 in Aachen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Januar 2018 um 12:50 Uhr

Aachen (kathnews/FB). Dr. Hanry G. Brandt, gebürtiger Münchner, feiert im September seinen 90sten Geburtstag und ist momentan Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg. Außerdem betreut er als Amtsrabbiner die Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld. Bis 2016 war er jüdischer Vorsitzender des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit und ist seitdem deren Ehrenvorsitzender; lange Jahre war er Mitglied […]

Die „Erbsünde des Protestantismus“ – Eine Erinnerung an Hugo Balls Polemik gegen Luther, aus gegebenem Anlass

Ein Gastbeitrag von Thomas Keith.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. März 2017 um 14:34 Uhr
Dr. Martin Luther

1924 erschienen „Die Folgen der Reformation“ des Schriftstellers Hugo Ball als Bearbeitung und Kürzung seiner „Kritik der deutschen Intelligenz“ (1919). Beide Bücher wollen erklären, wie es dazu kommen konnte, dass das Deutsche Reich einen Weltkrieg entfachte (die Kriegsschuld liegt für Ball klar auf deutscher Seite) und in diesem Krieg bislang unvorstellbare Gräuel beging. Die Erklärung […]

Pius XII. rettete zwei Drittel aller römischen Juden

Die schwarze Legende über einen Papst geht zu Ende.
Erstellt von Radio Vatikan am 4. März 2017 um 22:44 Uhr
Papst Pius XII., Krönung

Vatikan (kathnews/RV). Neue Erkenntnisse in Sachen „Pius XII. und die Judenverfolgung“: Historiker und Vatikanmitarbeiter haben aus vor kurzem wiederentdeckten Dokumenten in vatikanischen und römischen Archiven den Einsatz des Pacelli-Papstes während des Zweiten Weltkriegs für die Juden der Stadt Rom neu einschätzen können. Bei einer Konferenz in Rom mit dem Titel: „Pius XII.: Die schwarze Legende […]

Vatikan und jüdisches Museum organisieren gemeinsame Ausstellung über Menora

Mehr als 130 verschiedene Exemplare zu besichtigen.
Erstellt von Felizitas Küble am 24. Februar 2017 um 14:40 Uhr

Vatikan (kathnews/CF). Die vatikanischen Museen und das jüdische Museum von Rom organisieren eine gemeinsame Ausstellung vom 15. Mai bis 23. Juli 2017 zum jüdischen Symbol der Menora, dem siebenarmigen Leuchter. Es ist die erste Ausstellung dieser Art, wie Radio Vatikan berichtet. Über 100 Darstellungen dieses Leuchters aus unterschiedlichsten Epochen sowie begleitende Informationen zur historischen und […]

Christen ohne Kreuz – Diskussionen über Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm reißen nicht ab

Offener Brief an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und EKD-Chef durch deutschjüdischen Geschichtsprofessor Dr. Michael Wolffsohn.
Erstellt von Felizitas Küble am 15. November 2016 um 19:38 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

München (kathnews/CF/bild.de). Kürzlich hat CHRISTLICHES FORUM darüber berichtet, daß sich der Münchner Geschichtsprofessor Dr. Michael Wolffsohn sehr skeptisch über das Verhalten der beiden Kirchenleiter (Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm) äußerte, weil diese Herren auf dem islamisch kontrollierten Tempelberg sowie an der Klagemauer in Jerusalem ihr Amtskreuz abgenommen haben. Der deutschjüdische Historiker kritisierte die Unterwürfigkeit der […]

Erzbistum Hamburg und Nordkirche bedauern Ausgang der Gottesbezug-Abstimmung

Volksinitiative findet keine Zustimmung im Kieler Landtag.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Juli 2016 um 10:30 Uhr
Kieler Förde (Westufer)

Schleswig/Kiel/Hamburg (kathnews/Nordkirche). Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) und das Erzbistum Hamburg bedauern die Ablehnung eines Gottesbezuges in die schleswig-holsteinische Landesverfassung. Erzbischof Dr. Stefan Heße sagte: „Die Entscheidung finde ich sehr bedauerlich – insbesondere auch für die vielen zehntausend Menschen in Schleswig-Holstein, die die Volksinitiative unterstützt haben. Schade, dass ihr großes Anliegen von den Abgeordneten […]

Israel will die restlichen Qumran-Rollen aus der Wüste retten

Plünderung soll entgegengewirkt werden.
Erstellt von Felizitas Küble am 1. Juni 2016 um 13:16 Uhr
Israelische Flagge

Jerusalem (kathnews/CF). Die Israelische Antikenbehörde hat in Kooperation mit dem „Kulturerbe-Projekt“ im Jerusalem-Ministerium und Kulturministerin Miri Regev einen nationalen Plan für umfangreiche Ausgrabungen in der Judäischen Wüste entwickelt, der die Höhlen retten soll, in denen die sog. Qumran-Rollen entdeckt wurden. Der Generaldirekter der Antikenbehörde, Israel Hasson, erklärte: „Seit Jahren werden unsere wichtigsten kulturellen Güter in […]